Facebook zeigt euch bald verstärkt Lokalnachrichten an

Mark Zuckerberg will Facebook neu ausrichten
Mark Zuckerberg will Facebook neu ausrichten(© 2015 Facebook Developer)

Zu Jahresbeginn 2018 kündigte Mark Zuckerberg weitreichende Veränderungen am Newsfeed von Facebook an. Nun lässt er seinen Worten zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit Taten folgen: Das soziale Netzwerk rollt ein US-Update aus, das Lokalnachrichten Vorrang einräumt.

Auch die neuste Anpassung solle dafür sorgen, "dass Facebook nicht nur Spaß macht, sondern auch gut für euer Wohlbefinden und die Gesellschaft ist", schreibt Mark Zuckerberg in seinem Post. Das Update ziele darauf ab, "Nachrichten von lokalen Quellen" stärker zu gewichten. Lokale Medien, denen ein Nutzer folgt, und geteilte regionale Stories werden künftig prominenter im Newsfeed platziert – in den USA ab sofort, im Rest der Welt dann im Laufe des Jahres.

Zuckerberg will die Welt verbessern

Einen stärkeren regionalen Bezug wünschten sich viele Nutzer seit Langem von Facebook. Außerdem hätten Studien ergeben, dass zwischen dem Konsum von Lokalnachrichten und Zivilcourage ein direkter Zusammenhang bestehe. Menschen, die Bescheid wissen, was um sie herum passiert, engagierten sich mit größerer Wahrscheinlichkeit in ihrer Gemeinde. Außerdem seien viele Leute der Meinung, dass Menschen einfacher zueinanderfinden könnten, wenn sie über spaltende nationale Themen (siehe Trump, Erdoğan) hinwegsehen und sich auf die Probleme vor Ort konzentrierten.

Die aktuelle Anpassung des Newsfeeds ist Teil der Anfang des Jahres angekündigten Neuausrichtung von Facebook. Zuletzt hat das soziale Netzwerk damit begonnen, Nutzer die Glaubwürdigkeit von Medien beurteilen zu lassen. Außerdem sollen im Newsfeed weniger kommerzielle Inhalte auftauchen als bisher. Die stärkere Gewichtung von lokalen Nachrichten ist übrigens nicht mit dem "Today In"-Feature zu verwechseln, das derzeit in einigen US-Städten getestet wird.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte euch in Zukunft die Augen öffnen
Francis Lido
Facebook könnte künftig viele verunglückte Fotos retten
Facebook arbeitet an einer Technologie, die geschlossene Augen auf Fotos öffnen kann. Die genutzte Methode kommt bereits woanders zum Einsatz.
iOS: Apple Maps und Face­book Messen­ger funk­tio­nie­ren wieder
Francis Lido1
Apple Maps ist wieder erreichbar
Apple Maps war stundenlang down, der Facebook Messenger stürzte unter iOS ab. Beide Probleme sind nun behoben.
Face­book: Diese neuen Funk­tio­nen holen die Fußball-WM auf euer Smart­phone
Francis Lido
Zur WM könnt ihr euer Profilbild mit einem Rahmen im Deutschland-Look verzieren
Anlässlich der Fußball-WM führt Facebook neue Features ein. Unter anderem stehen euch diverse Profilrahmen, Jubelanimationen und Spiele zur Auswahl.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.