Fertiges iPhone 6 aus geleakten Bauteilen montiert

So wird das iPhone 6 wohl aussehen, wenn Ihr es nach dem Release in Euren Händen halten könnt: Ein YouTube-Video aus Russland zeigt ein fertig montiertes Gerät, das aus geleakten Komponenten zusammengebaut sein soll – von denen gab es in den letzten Wochen schließlich haufenweise. Herausgekommen ist die bislang wohl beste Vorschau auf das kommende Apple-Smartphone.

Das Video des offenbar durchaus recht prominenten Kanals Rozetket nimmt sich dreieinhalb Minuten Zeit, um das nahezu fertige iPhone 6 in aller Ruhe und von allen Seiten zu zeigen. Überraschungen gibt es dabei freilich nicht zu sehen, denn das Design entspricht den seit geraumer Zeit kursierenden Leaks – schließlich baut der Clip buchstäblich auf ihnen auf. Aus den vielen Einzel-Leaks der vergangenen Wochen wird hier ein guter Gesamteindruck des iPhone 6 vermittelt, wenn auch nur im ausgeschalteten Zustand. Das gilt natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die verwendeten Bauteile auch tatsächlich aus der Produktion von Apples Auftragsfertigern stammen. Deren Werke dürften im Vorfeld des Apple-Events am 9. September längst auf Hochtouren laufen.

Das iPhone 6 sieht aus wie erwartet

Wir können abermals einige Gerüchte als gegeben abhaken: Ja, die dicken Streifen auf der Rückseite sind nach wie vor Teil des neuen, im Vergleich zu den Vorgängern deutlich kurvigeren Designs. Ja, die Standby-Taste wandert an die Seite, während die Lautstärketasten zur länglichen Formen alter Tage zurückkehren. Und ja, die Kamera steht tatsächlich ein klein wenig aus dem Gehäuse des iPhone 6 hervor, denn das ist ein klein wenig flacher geworden – das zeigt der bei Videos dieser Art gerne herangezogene Vergleich mit dem iPhone 5s. Dieser zeigt auch: Die Gehäusefarbe ist quasi identisch, das Apple-Logo glänzt wie eh und je, und auch der Home Button mit Touch ID hat sich rein äußerlich nicht verändert.

Weitere Artikel zum Thema
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen2
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !12Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !9CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.