FlixBus goes Google Assistant: Tickets nun auch per Sprachbefehl buchbar

Google Assistant kennt 250.000 FlixBus-Verbindungen
Google Assistant kennt 250.000 FlixBus-Verbindungen(© 2018 FlixBus)

"Ok Google, frag FlixBus, wann der nächste Bus nach Berlin fährt": Der Google Assistant hat das Fernbusunternehmen in sein Universum integriert und übernimmt unter anderem die Buchung von Tickets.

Der persönliche Helfer informiert euch über Verbindungen, Abfahrtszeiten und die aktuellen Preise. Habt ihr eine passende Fahrt gefunden, kauft der Assistent auch die Fahrkarten. Die Steuerung erfolgt in der Google App entweder per Sprache, Textnachricht oder Displayeingabe. "Google Assistant macht die 250.000 täglichen FlixBus-Verbindungen zu über 1.700 Zielen in 27 Ländern direkt von Zuhause und jederzeit zugänglich", so der Fernbusanbieter.

Teil von "Transactions on Google"

Die Funktion nutzt ihr über Google Home, Google Assistant oder euer Smartphone. Das Feature auf dem Google Assistant ist zunächst in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Französisch) verfügbar. Die Zusammenarbeit ist Teil von "Transactions on Google", das eine Kaufabwicklung direkt im Google Assistant ermöglicht. Das Projekt ist in Deutschland erst vor wenigen Tagen an den Start gegangen. Zu den Unternehmen, die die neuen Vorteile des Sprachassistenten nutzen, gehört zudem der Carsharing-Anbieter car2go, der euch über Google Assistant ermöglicht, Autos zu finden und zu reservieren.

FlixBus und Google kooperieren bereits in Google Maps miteinander. Seit März 2017 ist über die Navigations-App das internationale FlixBus-Streckennetz abrufbar. Der direkte Vergleich zur Reisedauer und den An- und Abfahrtzeiten mit der Deutschen Bahn oder dem Auto gibt euch in der Planung eine zusätzliche Alternative.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten
Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.
Google Home, Home Mini und Home Max: Welcher Laut­spre­cher ist für wen?
Lars Wertgen
Google Home soll euch im Alltag unterstützen
Googles smarte Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Das sind die Unterschiede zwischen Google Home, Home Mini und Home Max.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.