"Fortnite Battle Royale": Mehrspieler-Hit kommt aufs iPhone und iPad

Fortnite gibt es demnächst auch für iOS
Fortnite gibt es demnächst auch für iOS(© 2017 Epic Games)

Epic Games hat "Fortnite Battle Royale" für mobile Endgeräte angekündigt. Den Anfang macht die iOS-Portierung. Besitzer kompatibler iPads und iPhones können sich ab dem 12. März 2018 für ein "Invite Event" anmelden und so vorab Zugang zu dem Spiel erhalten.

Hinsichtlich Gameplay, Karte, Inhalten und wöchentlichen Updates sei "Fortnite Battle Royale" für iOS identisch mit den Versionen für PlayStation 4, Xbox One, PC und Mac. Ab besagtem Montag könnt ihr euch auf der "Fortnite"-Webseite für die Teilnahme am Spiel anmelden. Aus allen Registrierten wählt Epic Games dann Nutzer aus, die Zugang zu den Multiplayer-Schlachten erhalten.

Android-Version folgt später

Gehört ihr zu den Auserwählten, schickt euch Epic Games per E-Mail einen Link, über den ihr Fortnite für iOS aus dem App Store herunterladen könnt. Außerdem bekommt ihr Invite Codes, mit denen ihr Freunde einladen könnt. Voraussetzung, um "Fortnite Battle Royale" auf Apples Tablets beziehungsweise Smartphones zu spielen, sei neben iOS 11 ein iPhone 6S/SE, iPad Mini 4, iPad Pro, iPad Air 2, iPad 2017 oder ein aktuelleres Gerät.

Nutzer, die zunächst vergeblich auf eine Einladung warten, sollen sich keine Sorgen machen: In den kommenden Monaten will der Hersteller den Kreis der Spielteilnehmer kontinuierlich erweitern.  Auch Besitzer von Android-Geräten müssen noch etwas auf "Fortnite Battle Royale" warten. Für Smartphones und Tablets mit dem Google-Betriebssystem erscheint das Spiel "in einigen Monaten".


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Unfassbar !5Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.