Fortnite noch immer nicht für Android erschienen: Vorsicht bei diesen Apps

Her damit !6
"Fortnite" soll im Sommer für Android erscheinen
"Fortnite" soll im Sommer für Android erscheinen(© 2018 Epic Games)

Während "Fortnite" auf den meisten Systemen inzwischen verfügbar ist, lässt die Android-Version nach wie vor auf sich warten. Die Ungeduld der Fans wollen sich diverse Betrüger zunutze machen, wie Android Police berichtet.

Der Website zufolge kursieren im Netz etliche Download-Pakete, mit denen sich "Fortnite" vermeintlich auf Android-Smartphones installieren lässt. Allerdings handelt es sich bei diesen Installern nicht wirklich um das beliebte Game. Die Chancen stehen gut, dass ihr euch mit dem Herunterladen der "Fornite"-APKs eher einen Virus oder andere Schadprogramme einfangt. Android Police stellte bei einer Stichprobe mit VirusTotal etwa fest, dass ein auf der Webseite fortnitedroid.app angebotenes Installationspaket ein Sicherheitsrisiko darstellt.

"Fortnite" für Android erscheint im Sommer

Unseriöse Download-Pakete zu "Fortnite" für Android gibt es im Internet zuhauf. Um auf diese zu stoßen, ist nicht einmal eine gezielte Google-Suche notwendig. Selbst auf YouTube gibt es offenbar Werbebanner, die zur Android-Version von "Fortnite" führen sollen. Die meisten Betrugsversuche sind zum Glück leicht erkennbar – wie etwa das Angebot, über das wir Ende März berichtetet haben. Mit etwas mehr Sorgfalt dürfte es Betrügern aber durchaus möglich sein, überzeugendere Fallen zu stellen.

Wenn das Spiel tatsächlich für Android erscheint, wird Epic Games das offiziell verkünden – und auch wir werden euch natürlich darüber informieren. Bis dahin solltet ihr euch von jeglichen "Fortnite"-Android-Downloads fernhalten – so schwer es euch auch fallen mag. Lange werdet ihr wohl ohnehin nicht mehr warten müssen. Denn Epic Games will seinen Battle-Royale-Hit noch im Sommer 2018 auf Android-Geräte bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Gmail: Google akti­viert Selbst­zer­stö­rungs­mo­dus für vertrau­li­che E-Mails
Guido Karsten
In Gmail könnt ihr E-Mails nun per SMS-Zugriffscode und Verfallsdatum schützen
Google hat das neue Gmail-Feature "Vertrauliche E-Mails" aktiviert. Damit ist es Nutzern möglich, E-Mails zu versenden, die sich selbst zerstören.
Games­com 2018: Diese Acti­vi­sion-Spiele könnt ihr auf der Messe testen
Lars Wertgen
"Call of Duty: Black Ops 4" wird auf der Gamescom spielbar sein
Activision reist in diesem Jahr mit reichlich Gepäck zur Gamescom. Mit dabei ist unter anderem eine spielbare Version von "Call of Duty: Black Ops 4".
Galaxy Note 9: Erstes Update verbes­sert Super­zeit­lupe für Videos
Lars Wertgen
Das erste Update für das Galaxy Note 9 widmet sich der Hauptkamera auf der Rückseite
Das Galaxy Note 9 ist noch gar nicht erschienen, da steht schon das erste Update parat. Dieses optimiert den Superzeitlupenmodus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.