Für das OnePlus 5: So hat OnePlus seinen Kundenservice verbessert

Schnelle Hilfe für das OnePlus 5: Der Hersteller hat über die Jahre seinen Kundenservice stetig verbessert. Ein Video gewährt nun einen Blick hinter die Kulissen des Supports. Der Fokus des Clips liegt auf den Menschen, die für OnePlus arbeiten.

Zum Start im Jahr 2013 hatte OnePlus dem Video zufolge nur fünf Mitarbeiter für den Support. Nun, im Jahr 2017, sind es ein paar mehr: Über 500 Personen arbeiten mittlerweile für den Kundenservice. Diese Mitarbeiter befinden sich in verschiedenen Regionen an lokalen Standorten, um Nutzern in ihrer jeweiligen Sprache helfen zu können. Käufer des OnePlus 5 müssen bei Problemen also nicht in China anrufen beziehungsweise vor dem Telefonat das chinesische Wörterbuch hervorholen.

Reparatur flotter als früher

Durch die lokalen Standorte soll auch die Abwicklung bei der Reparatur eines OnePlus-Smartphones flotter als früher sein: Der gesamte Prozess sei drei Mal so schnell wie noch zum Release des OnePlus One im Jahr 2014. Zum Beispiel an einem Standort in den USA werde angepeilt, ein am Montag zur Reparatur erhaltenes Gerät am Mittwoch schon wieder funktionsfähig zurück an den Kunden zu schicken. Ob das OnePlus 5 anfällig für Schäden ist und eine Reparatur benötigt, zeigt sich womöglich sehr bald: Die Veröffentlichung könnte bereits am 15. Juni 2017 erfolgen.

In dem Video kommen gleich mehrere OnePlus-Mitarbeiter zu Wort. Offenbar möchte der Hersteller mit dem Clip Nähe zu seinen Kunden aufbauen und die Gesichter zeigen, die im Call Center Anrufe entgegennehmen. Die Personalisierung passt auch zu der Aussage, dass der Support "Teil der Nutzererfahrung" ist. Da wohl auch das OnePlus 5 ausschließlich über das Internet verkauft wird, könnte der Einblick in den Kundenservice einigen unentschlossenen Käufern ein Gefühl der Sicherheit geben. Denn: Bei einem Defekt muss das Gerät eingesendet werden – lokale OnePlus-Geschäfte zur persönlichen Abgabe gibt es nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Beta-Update: OnePlus weiß, wo euer Auto steht
Guido Karsten
Das OnePlus 6T dürfte schon bald einen Nachfolger erhalten
OnePlus 6T, 6, 5T und 5 können von nun an mit der neuen Beta-Version von OxygenOS bespielt werden. Mit an Bord ist auch ein Feature für Autofahrer.
OnePlus verteilt Beta-Version mit Sicher­heits­up­date für viele Geräte
Christoph Lübben
Auch für das OnePlus 6T gibt es ein neues Beta-Update
Gleich vier OnePlus-Smartphones bekommen derzeit ein Update. In allen Fällen sind es Beta-Versionen, die aber ein neues Feature mitbringen.
OnePlus 5 und 5T: OxygenOS-Update erhöht Sicher­heit und Stabi­li­tät
Lars Wertgen
OxygenOS 9.0.4 bringt kleinere Verbesserungen auf das OnePlus 5T
Das Update auf OxygenOS 9.0.4 ist da: Nutzer des OnePlus 5 und OnePlus 5T dürfen sich unter anderem auf mehr Stabilität freuen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.