Für das OnePlus 5: So hat OnePlus seinen Kundenservice verbessert

Schnelle Hilfe für das OnePlus 5: Der Hersteller hat über die Jahre seinen Kundenservice stetig verbessert. Ein Video gewährt nun einen Blick hinter die Kulissen des Supports. Der Fokus des Clips liegt auf den Menschen, die für OnePlus arbeiten.

Zum Start im Jahr 2013 hatte OnePlus dem Video zufolge nur fünf Mitarbeiter für den Support. Nun, im Jahr 2017, sind es ein paar mehr: Über 500 Personen arbeiten mittlerweile für den Kundenservice. Diese Mitarbeiter befinden sich in verschiedenen Regionen an lokalen Standorten, um Nutzern in ihrer jeweiligen Sprache helfen zu können. Käufer des OnePlus 5 müssen bei Problemen also nicht in China anrufen beziehungsweise vor dem Telefonat das chinesische Wörterbuch hervorholen.

Reparatur flotter als früher

Durch die lokalen Standorte soll auch die Abwicklung bei der Reparatur eines OnePlus-Smartphones flotter als früher sein: Der gesamte Prozess sei drei Mal so schnell wie noch zum Release des OnePlus One im Jahr 2014. Zum Beispiel an einem Standort in den USA werde angepeilt, ein am Montag zur Reparatur erhaltenes Gerät am Mittwoch schon wieder funktionsfähig zurück an den Kunden zu schicken. Ob das OnePlus 5 anfällig für Schäden ist und eine Reparatur benötigt, zeigt sich womöglich sehr bald: Die Veröffentlichung könnte bereits am 15. Juni 2017 erfolgen.

In dem Video kommen gleich mehrere OnePlus-Mitarbeiter zu Wort. Offenbar möchte der Hersteller mit dem Clip Nähe zu seinen Kunden aufbauen und die Gesichter zeigen, die im Call Center Anrufe entgegennehmen. Die Personalisierung passt auch zu der Aussage, dass der Support "Teil der Nutzererfahrung" ist. Da wohl auch das OnePlus 5 ausschließlich über das Internet verkauft wird, könnte der Einblick in den Kundenservice einigen unentschlossenen Käufern ein Gefühl der Sicherheit geben. Denn: Bei einem Defekt muss das Gerät eingesendet werden – lokale OnePlus-Geschäfte zur persönlichen Abgabe gibt es nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.