Für das Surface Phone? Microsoft zeigt berührungslose Gestensteuerung

Könnte dies der Hinweis auf ein erstes Killer-Feature des seit Langem erwarteten Surface Phone von Microsoft sein? Ein Video der Forschungsabteilung des Unternehmens zeigt eine neue Steuerung für Smartphones, wie The Verge berichtet. Sie erinnert an die Bewegungssteuerung mit Microsofts Kinect-Sensor.

Mit dem iPhone führte Apple die Multi-Touch-Steuerung für Smartphones ein. Mittlerweile gibt es mit 3D Touch die Weiterentwicklung, die Nutzern mit nur einer Berührung des Bildschirms zusätzliche Interaktionsmöglichkeiten eröffnet. Microsoft soll bereits für 2014 die Einführung einer Steuerung geplant haben, die nicht einmal mehr die Berührung des Displays erfordert. Wie das Video von Microsoft Research zeigt, registriert das Smartphone dabei bereits die Annäherung der Finger.

Nur sinnvoll mit der passenden Software

Spannend ist an Microsofts Ansatz aber nicht bloß, dass der Nutzer nicht den Bildschirm berühren muss, sondern dass je nach Entfernung zwischen Finger und Display auch unterschiedliche Funktionen angeboten werden können. Außerdem scheint es, als würde das Testgerät im Video anhand der verwendeten App und der Bewegungen der Finger vorhersehen, welche Aktion der Nutzer als nächstes Bezwecken möchte.

Dem Bericht zufolge sollen auch Sony und Samsung bereits in der Vergangenheit an ähnlichen Steuerungen für Smartphones geforscht haben. Am Ende seien die Projekte aber an der Verbindung der Technik mit passenden Apps gescheitert. Wie wichtig es für die Hersteller ist, dass solche neuen Funktionen auch in beliebte Apps eingebunden werden, zeigen Apples Bemühungen, Entwickler von den Vorteilen von 3D Touch zu überzeugen.

Nachdem Microsoft die ursprüngliche geplante Einführung als Killer-Feature eines neuen Windows Phones im Jahr 2014 verworfen hat, könnte das Unternehmen im Frühjahr 2017 mit dem Surface Phone einen neuen Versuch wagen. Fraglich ist allerdings, ob die Chancen auf Apps, die von der durchaus interessanten Technik auch sinnvoll Gebrauch machen, dann besser stehen.


Weitere Artikel zum Thema
"Fallout 76": Spie­ler haben den Server "gesprengt"
Francis Lido
In "Fallout 76" spielen Atomraketen eine große Rolle
Die Experimentierfreude einiger "Fallout 76"-Spieler hatte Folgen: Ihre Idee ließ wohl den Server abstürzen.
Xbox Two: Vor "Scar­lett" soll noch eine Xbox One erschei­nen
Guido Karsten1
Die aktuellen Xbox-One-Modelle sollen 2019 weiteren Zuwachs erhalten
Microsoft will vor der Xbox Two offenbar noch eine weitere Xbox One auf den Markt bringen. Die Konsole soll besonders günstig werden.
So soll Skype auf dem Echo Show funk­tio­nie­ren
Christoph Lübben
Mit dem Amazon Echo Show könnt ihr wohl bald auch Skype-Telefonate führen
Microsoft bringt bald Skype auf Amazon Echo. Nun sind zwei mutmaßliche Werbeclips aufgetaucht, die das Feature präsentieren sollen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.