Fürs iPhone 6s? Neues Saphirglas reflektiert kaum noch

Her damit !61
Damit ein iPhone 7 so dünn wird wie auf diesem inoffiziellen Konzept, muss sich Saphirglas wohl noch weiter verbessern
Damit ein iPhone 7 so dünn wird wie auf diesem inoffiziellen Konzept, muss sich Saphirglas wohl noch weiter verbessern(© 2015 Ovalpicture)

Sollten künftige Apple-Smartphones wie das iPhone 6s oder das iPhone 7 auf Saphirglas setzen, dürfte das robuste Material bis dahin diverse Verbesserungen durchlaufen haben. Laut MacRumors hat Display-Spezialist DisplayMate eine neue Variante testen dürfen, die wesentlich weniger reflektiert.

Saphirglas hatte bislang zwar den Vorteil, ziemlich kratzfest zu sein, brachte gleichzeitig aber auch einige Nachteile mit sich: So war es weniger lichtdurchlässig, dicker und schwerer als Glas, dabei teurer sowie nicht besonders ausdauernd. Darüber hinaus reflektierte es etwa doppelt so stark, was nun offenbar nicht mehr der Fall ist.

Schont auch den Akku

Die Display-Experten von DisplayMate haben laut MacRumors einen Smartphone-Bildschirm aus Saphirglas geprüft, bei dem zumindest dieser Nachteil ausgeräumt ist. Laut Unternehmenspräsident Dr. Raymond Soneira sei die Reflektivität nun sogar weniger stark als die von Glas. Er macht deutlich, dass es sich nicht nur um eine entsprechende Beschichtung handelt, die zerkratzen könnte.

Die Lichtdurchlässigkeit wurde offenbar auch verbessert. Ein mit dem neuen Saphirglas ausgestattetes Display laufe auch mit niedrigerer Helligkeit und könne so den Akku schonen. Unklar ist, ob DisplayMate bereits ein Smartphone mit dem neuen Display in die Hände bekommen hat oder nur das pure Material. Es sei jedoch bereits fertig für die Produktion; erste Geräte, die damit ausgestattet sind, könnten also schon bald Realität sein. Ob das auch ein iPhone 6s oder iPhone 7 sein könnte, ist ebenfalls unbekannt. Zuletzt stellte ein Apple-Zulieferer ein unzerbrechliches Saphirglas vor. Berichten zufolge könnte das iPhone 7 mit OLED-Display ausgeliefert werden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben8
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.