Für iPhone X und iOS 11: Google erneuert Docs, Slides und Sheets

Google hat Docs, Slides und Sheets (Bild) für das iPhone X optimiert
Google hat Docs, Slides und Sheets (Bild) für das iPhone X optimiert(© 2017 MacStories)

Das große, nahezu randlose OLED-Display ist eines der Hauptfeatures des iPhone X. So richtig genießen lässt sich dieses aber nur, wenn die darauf angezeigten Apps auch für das Seitenverhältnis von 18:9 optimiert sind. Google hat den Support nun offenbar für Docs, Slides und Sheets nachgereicht und dabei auch das iPad mit iOS 11 gedacht.

Die drei Office-Anwendungen des Suchmaschinenanbieters sollen jetzt den kompletten Bildschirm des iPhone X ausfüllen, berichtet MacStories. Die Anpassung der Benutzeroberfläche biete zwar wenige Überraschendes, mache sich in der Praxis aber angenehm bemerkbar: Denn schwarze Balken gehörten nun der Vergangenheit an.

Drag-and-Drop nun auf dem iPad möglich

Noch interessanter als die Optimierung für das iPhone X sei allerdings eine andere Änderung, die Google an Docs, Slides und Sheets vorgenommen habe. Auf dem iPad sei es nun unter iOS 11 möglich, Inhalte per Drag-and-Drop in die Google-Anwendungen einzufügen. Das soll auch App-übergreifend funktionieren. So könntet ihr beispielsweise einen Link aus Safari, ein Bild aus der Foto-App oder einen Text aus eurem E-Mail-Client zu Google Docs herüberziehen. Einen Haken gebe es dabei allerdings: Textformatierungen werden anscheinend nicht übernommen.

Dennoch ist es schön zu sehen, dass Google seine Apps für die Geräte seines großen Konkurrenten optimiert. Im Oktober 2017 hat das Unternehmen bereits bei der iOS-Variante seines Chrome-Browsers die Unterstützung für Drag-and-Drop unter iOS 11 ermöglicht. Wie das Verschieben von Inhalten generell funktioniert, könnt ihr übrigens in unserem Ratgeber nachlesen. Das iPhone X und andere Apple-Smartphones unterstützen das Feature bislang noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.