Galaxy A3 (2017) auf Importliste und in GFXBench-Datenbank gesichtet

Naja !10
Der Nachfolger des Galaxy A3 (2016) wird vermutlich ein ähnliches Design aufweisen
Der Nachfolger des Galaxy A3 (2016) wird vermutlich ein ähnliches Design aufweisen(© 2015 CURVED)

Der Release des Galaxy A3 (2017) naht: Samsung wird vermutlich in naher Zukunft weitere Mittelklasse-Geräte der A-Klasse auf den Markt bringen. Vom zweiten Nachfolger des Galaxy A3 soll nun ein Eintrag in einer Import-Datenbank aufgetaucht sein, wodurch Details zur Ausstattung bekannt wurden.

Das mutmaßliche Galaxy A3 (2017) wird in der Datenbank von Zauba unter der Modellnummer "SM-A320F" geführt, berichtet PhoneArena. Das Smartphone wurde offenbar direkt aus Südkorea nach Indien eingeführt. Dem Eintrag zufolge verfügt das Smartphone über ein Display, das in der Diagonale 4,7 Zoll misst. Zur Auflösung ist in dem Eintrag nichts vermerkt; der Vorgänger Galaxy A3 (2016) hat einen Bildschirm gleicher Größe, der in HD auflöst. Es sei wahrscheinlich, dass auch die neue Version diese Auflösung bietet.

Frontkamera mit 8 MP und Marshmallow

Das Galaxy A3 (2017) wird voraussichtlich von Samsungs Chipsatz Exynos 7870 angetrieben, dessen acht Kerne mit 1,5 GHz getaktet sind. Dazu soll das Gerät 2 GB RAM und einen 8 GB großen internen Speicherplatz besitzen. Vermutlich wird es aber möglich sein, den geringen Speicherplatz noch per microSD-Karte zu erweitern. Das neue A3 soll zudem eine 12-MP-Kamera auf der Rückseite bieten und eine 8-MP-Selfie-Kamera auf der Front. Als Betriebssystem ist wahrscheinlich ab Werk Android 6.0.1 Marshmallow vorinstalliert.

Erst kürzlich ist das besser ausgestattete Galaxy A5 (2017) bereits bei Zauba aufgetaucht. Somit fehlt nur noch ein Import-Eintrag vom Galaxy A7 (2017). Es ist anzunehmen, dass auch die Neuauflagen der A-Smartphones ein Gehäuse aus Metall und Glas erhalten. Wann der Release stattfindet und zu welchem Preis die Geräte erhältlich sein werden, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth5
Her damit !6So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.