Galaxy A5 (2017) und Co.: Geleakter Teaser bestätigt Schutz gegen Wasser

Her damit !15
Die zweite Neuauflage des Galaxy A5 soll eine IP68-Zertifizierung mitbringen
Die zweite Neuauflage des Galaxy A5 soll eine IP68-Zertifizierung mitbringen(© 2015 CURVED)

Die neue A-Klasse kommt bald – und wird voraussichtlich wasserdicht sein: Das Galaxy A5 (2017) soll schon in den kommenden Tagen offiziell vorgestellt werden. Samsung hat nun einen Teaser veröffentlicht, der auf die wasserdichten Eigenschaften hinweist.

Samsung Malaysia hat über seine Facebook-Seite einen Teaser für die kommenden Smartphones der Galaxy A-Familie veröffentlicht. "Alles beginnt mit A", ist dort zu lesen. "Haltet Euren Atem an." Darunter sind Wassertropfen zu sehen, die andeuten, dass die Geräte wie das A5 gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Erst unlängst gab es das Gerücht, dass Samsung die neuen Smartphones nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt hat. Dazu gehören neben dem Galaxy A5 (2017) voraussichtlich auch die Neuauflagen von Galaxy A3 und Galaxy A7.

Vorstellung auf der CES 2017

Offenbar müssen wir uns nicht mehr lange gedulden, bis Samsung das Galaxy A5 (2017) und die anderen Geräte der Reihe offiziell vorstellt: Wie Roland Quandt über seinen Twitter-Account mitteilt, soll die Präsentation im Rahmen der Consumer Electronic Show (CES) 2017 in Las Vegas stattfinden – die bereits am 5. Januar beginnt, also am kommenden Donnerstag.

Neben der möglichen IP68-Zertifizierung soll das Galaxy A5 (2017) eine weitere Eigenschaft mitbringen, die bislang einem Vorzeigemodell vorbehalten war: Laut eines geleakten Bildes wird das Smartphone auch in der Farbe "Blue Coral" erhältlich sein, in der es auch das Galaxy S7 gibt. Zu den Features gehört außerdem mutmaßlich eine 16-MP-Frontkamera, die das neue A5 vor allem für Selfie-Freunde interessant macht. Sollten die aktuellen Gerüchte stimmen, wissen wir schon nächste Woche mehr zu Samsungs Plänen für die A-Reihe.

Samsung Galaxy A5 (2017) Teaser(© 2016 Facebook/Samsung Malaysia)

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen3
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.