Neues Samsung-Smartphone im iPhone-Look: C5 ist offiziell

Peinlich !109
Das Galaxy C5 hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem OnePlus 3
Das Galaxy C5 hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem OnePlus 3(© 2016 Samsung)

Samsung hat das erste Smartphone seiner neuen C-Modellreihe präsentiert. Nach einigen Leaks und Gerüchten über die Ausstattung des Galaxy C5 gibt es nun offizielle Infos vom Hersteller. Wie erwartet handelt es sich bei dem Gerät um ein solide ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone mit einem Gehäuse aus Aluminium.

Auch wenn das Galaxy C5 mit seinem Metallgehäuse durchaus edel wirkt, gewinnt Samsung damit keinen Preis für ausgefallenes Design. In seinen Grundzügen ähnelt die Außenhülle deutlich dem Gehäuse des iPhone 6 von 2014 und oder auch dem HTC One M9 von 2015. Auch das nahende OnePlus 3, das gerade in der Datenbank der TENAA aufgetaucht ist, sieht dem neuen Samsung-Smartphone ziemlich ähnlich.

Mit Fingerabdrucksensor und Dual-SIM

Das Galaxy C5 besitzt einen 5,2-Zoll-AMOLED-Bildschirm, der in Full HD auflöst. Darunter arbeitet ein Snapdragon 617 Prozessor mit acht Kernen, der auf 4 GB RAM zugreifen darf. Der interne Speicher ist mit 32 GB ausreichend groß. Er ist außerdem per microSD-Slot zusätzlich um bis zu 128 GB erweiterbar. Als Gegenstück zur 16-MP-Hauptkamera verbaut Samsung auf der Vorderseite eine 8-MP-Selfie-Kamera. Der Akku hat die Kapazität von 2.600 mAh und hätte ruhig noch etwas größer ausfallen können. Das Smartphone unterstützt LTE-Mobilfunk sowie die Verwendung von zwei SIM-Karten. Im Homebutton ist ein Fingerabdrucksensor enthalten, der sich für das Bezahlen mit Samsung Pay eignet.

Mit den Maßen von 145,9 x 72 x 6,7 mm ist das Galaxy C5 in etwa so groß wie ein Galaxy S6 von 2015. Mit 143 Gramm hat es auch in etwa das gleiche Gewicht. Wie viel das neue Mittelklasse-Smartphone zum Release in China kosten soll, hat Samsung noch nicht verraten. Sicher ist dafür, dass es in den Farben Gold, Silber, Pink Gold und Grau erhältlich sein wird. Ob das Gerät in weiteren Ländern erscheinen wird, ist weiterhin unklar.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Buds: AirPods-Konkur­ren­ten könn­ten Anfang 2019 erschei­nen
Francis Lido
Mit den Gear Icon X hat Samsung bereits kabellose In-Ears im Programm
Samsung könnte 2019 neue kabellose In-Ears veröffentlichen. Das Unternehmen hat sich die Rechte an der Bezeichnung "Samsung Buds" gesichert.
So soll das Samsung-Smart­phone mit vier Kame­ras ausge­stat­tet sein
Christoph Lübben
Das Galaxy A7 (Bild) hat bereits eine Triple-Kamera. Das A9 Star Pro soll sogar eine Quad-Kamera erhalten
Samsung soll bald ein Smartphone mit vier Kameras auf der Rückseite vorstellen. Nun gibt es erste mutmaßliche Details über die Linsen.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.