Neues Samsung-Smartphone im iPhone-Look: C5 ist offiziell

Peinlich !109
Das Galaxy C5 hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem OnePlus 3
Das Galaxy C5 hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem OnePlus 3(© 2016 Samsung)

Samsung hat das erste Smartphone seiner neuen C-Modellreihe präsentiert. Nach einigen Leaks und Gerüchten über die Ausstattung des Galaxy C5 gibt es nun offizielle Infos vom Hersteller. Wie erwartet handelt es sich bei dem Gerät um ein solide ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone mit einem Gehäuse aus Aluminium.

Auch wenn das Galaxy C5 mit seinem Metallgehäuse durchaus edel wirkt, gewinnt Samsung damit keinen Preis für ausgefallenes Design. In seinen Grundzügen ähnelt die Außenhülle deutlich dem Gehäuse des iPhone 6 von 2014 und oder auch dem HTC One M9 von 2015. Auch das nahende OnePlus 3, das gerade in der Datenbank der TENAA aufgetaucht ist, sieht dem neuen Samsung-Smartphone ziemlich ähnlich.

Mit Fingerabdrucksensor und Dual-SIM

Das Galaxy C5 besitzt einen 5,2-Zoll-AMOLED-Bildschirm, der in Full HD auflöst. Darunter arbeitet ein Snapdragon 617 Prozessor mit acht Kernen, der auf 4 GB RAM zugreifen darf. Der interne Speicher ist mit 32 GB ausreichend groß. Er ist außerdem per microSD-Slot zusätzlich um bis zu 128 GB erweiterbar. Als Gegenstück zur 16-MP-Hauptkamera verbaut Samsung auf der Vorderseite eine 8-MP-Selfie-Kamera. Der Akku hat die Kapazität von 2.600 mAh und hätte ruhig noch etwas größer ausfallen können. Das Smartphone unterstützt LTE-Mobilfunk sowie die Verwendung von zwei SIM-Karten. Im Homebutton ist ein Fingerabdrucksensor enthalten, der sich für das Bezahlen mit Samsung Pay eignet.

Mit den Maßen von 145,9 x 72 x 6,7 mm ist das Galaxy C5 in etwa so groß wie ein Galaxy S6 von 2015. Mit 143 Gramm hat es auch in etwa das gleiche Gewicht. Wie viel das neue Mittelklasse-Smartphone zum Release in China kosten soll, hat Samsung noch nicht verraten. Sicher ist dafür, dass es in den Farben Gold, Silber, Pink Gold und Grau erhältlich sein wird. Ob das Gerät in weiteren Ländern erscheinen wird, ist weiterhin unklar.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.