Galaxy Fold: So soll das faltbare Smartphone aussehen

Bisher lässt uns Samsung weitgehend darüber im Dunkeln, wie das Galaxy Fold aussieht
Bisher lässt uns Samsung weitgehend darüber im Dunkeln, wie das Galaxy Fold aussieht(© 2018 CURVED)

Neben dem Galaxy S10 und Zubehör wird Samsung am 20. Februar 2019 ab 20 Uhr voraussichtlich auch das Galaxy Fold enthüllen – das erste faltbare Smartphone des Unternehmens. Während die neuen S-Modelle bereits mehrmals im Netz aufgetaucht sind, hat es Samsung aus unbekannten Gründen geschafft, das Aussehen seines faltbaren Smartphones zu einem Geheimnis zu machen. Zumindest bislang. Neue Bilder sollen uns einen Eindruck von dem Gerät vermitteln.

Offenbar sind es Pressebilder von Samsung, auf denen das Galaxy Fold mutmaßlich zu sehen ist. Sie stammen wohl von der Webseite Samsung My Hub, wie Slashleaks berichtet. Ihr könnt euch die Aufnahmen am Ende des Artikels im Tweet anschauen. Zu sehen ist ein Smartphone mit schmalem Gehäuserahmen, das in der Mitte gefaltet werden kann. Das Display nimmt dabei einen Großteil der Vorderseite ein.

Wo ist die Frontkamera?

Allerdings erkennen wir auf dem Bild nicht wirklich eine Frontkamera. Womöglich ist diese auch gar nicht notwendig: Wird das Galaxy Fold zusammengefaltet, kommt ein 4,58-Zoll-Screen an der Außenseite für die Bedienung zum Einsatz – so viel ist bereits bekannt. Laut einem weiteren Bild könnte sich über diesem Bildschirm die Hauptkamera mit zwei Linsen befinden. Da ihr euch aufgrund des Screens selbst sehen würdet, wäre die Kamera also gleichzeitig für Selfies geeignet.

Es ist aber auch möglich, dass uns das zweite Bild wie das erste die innen liegenden Seiten mit dem Falt-Screen zeigt. In dem Fall würde Samsung ein faltbares Smartphones mit Notch (Aussparung im Display) vorstellen.

Falt-Display, aber kein Falt-Gehäuse

Den Aufnahmen zufolge ist aber nur das Display des Galaxy Fold an einer Stelle faltbar, nicht aber das Gehäuse selbst. Im Metall gibt es hier entsprechend wohl eine kleine "Lücke" beim Falten. Unklar ist, ob dies ein struktureller Schwachpunkt des Handys sein könnte.

Das mutmaßliche Foto des Galaxy Fold hat noch ein Detail für uns parat: Zumindest auf der Unterseite des Smartphones ist wohl kein Kopfhöreranschluss vorhanden. Ob der Hersteller diesen wirklich gestrichen hat, erfahren wir dann voraussichtlich in Kürze.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 11: Sorgt diese Design-Ände­rung für noch mehr Bild­flä­che?
Francis Lido
Das Galaxy Note 11 erhält wohl ein deutlich kleineres Punch Hole als der Vorgänger (Bild)
Bei Galaxy Note 11 und Co. könnte die Frontkamera enorm platzsparend untergebracht sein. Das ließe mehr Platz für die eigentliche Bildfläche.
Galaxy Fit Update spen­diert dem Fitness­tra­cker span­nende neue Featu­res
Martin Haase
Ein Galaxy Fit Update spendiert dem Fitnesstracker neue Funktionen.
Habt ihr beim Galaxy Fit noch was vermisst? Samsung spendiert dem Galaxy Fit per Update neue Funktionen. Ist euer Wunsch dabei?
Galaxy S11-Leak verrät neue Details: Weiter Rich­tung Tablet-Format?
Martin Haase
Her damit !7Das Galaxy S11 könnte ziemlich anwachsen.
Im Februar kommt höchstwahrscheinlich Samsungs neues Flaggschiff – das Galaxy S11. Und das könnte riesig werden.