Galaxy J5 (2016): Geleakte Firmware deutet auf baldigen Release hin

Her damit !28
Der Preis für das Galaxy J5 (2016) ist noch nicht bekannt
Der Preis für das Galaxy J5 (2016) ist noch nicht bekannt(© 2016 WinFuture)

Der Release des Samsung Galaxy J5 (2016) in Europa naht: In China ist das Mittelklasse-Smartphone mit Metallrahmen bereits erhältlich – in naher Zukunft sollte es auch in Deutschland verfügbar sein.

Auf den baldigen Marktstart in Europa soll geleakte Firmware des Galaxy J5 (2016) hindeuten, berichtet SamMobile. Die entsprechende Software sei für die Regionen Ägypten und die Ukraine an die Öffentlichkeit gelangt. Viele Nutzer dürfte dieses Gerücht freuen – stellt die Galaxy J-Reihe doch eine kostengünstige Alternative zu den Vorzeigemodellen Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge dar.

Android 6.0.1 Marshmallow ab Werk?

Das Galaxy J5 in der Neuauflage für 2016 wurde zusammen mit dem Galaxy J7 (2016) Ende März 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das J5 verfügt über ein 5,2-Zoll-Display mit der Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Der Prozessor verfügt über vier Kerne, die jeweils mit bis zu 1,2 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher hat die Größe von 2 GB, während als interner Speicherplatz 16 GB zur Verfügung stehen. Der Speicher kann bei Bedarf via microSD-Karte erweitert werden.

Die Hauptkamera des Galaxy J5 (2016) löst mit 13 MP auf, die Frontkamera ist für 5-MP-Selfies geeignet. Der Akku hat die Kapazität von 3100 mAh. Besondere Features sind LTE und NFC als Verbindungsmöglichkeiten sowie zwei SIM-Karten-Slots. Als Betriebssystem soll laut des Leaks Android 6.0.1 Marshmallow vorinstalliert sein. Zu welchem Preis das neue Galaxy J5 erscheinen soll, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Nur die "Pro"-Vari­ante soll ein rand­lo­ses Display erhal­ten
Guido Karsten
Das Huawei Mate 9 besitzt noch deutlich sichtbare Ränder über und unter dem Bildschirm
Trotz Galaxy S8, LG G6 und Essential-Phone soll das Huawei Mate 10 klassische Display-Ränder besitzen. Bei einem Pro-Modell könnte es anders aussehen.
iPhone 8: Dieses Bauteil soll die 3D-Kamera sein
Guido Karsten
Dieses Bauteil soll dem iPhone 8 eine genaue Gesichtserkennung ermöglichen
Das iPhone 8 soll eine besondere 3D-Kamera erhalten, die unter anderem eine verbesserte Gesichtserkennung erlaubt. Ein Foto soll das Bauteil zeigen.
Kurz vor dem IFA-Event: Huaweis Pläne mit der künst­li­chen Intel­li­genz
Marco Engelien
Das Huawei P10 Plus nutzt bereits künstliche Intelligenz.
Ist künstliche Intelligenz auf dem Smartphone mit einem Assistenten gleichzusetzen? Bei Huawei sieht man das anders. Ein Manager erklärt die Pläne.