Galaxy J7: Code offenbart Specs des Samsung-Smartphones

Her damit !12
Das Galaxy J7 und das Galaxy J5 sollen 2016 neu aufgelegt werden
Das Galaxy J7 und das Galaxy J5 sollen 2016 neu aufgelegt werden(© 2015 Samsung China)

Gerüchte zur Neuauflage des Samsung Galaxy J7: Samsung hat seiner A-Reihe ein Update verpasst – so zum Beispiel mit dem Galaxy A7 (2016). Nun sind offenbar die Einsteigergeräte der Galaxy-J-Familie dran. Leser von GSMArena haben Code aufgespürt, der nun einiges über die Ausstattung des Galaxy J7 (2016) verraten soll.

Der Kernel-Code des neuen Galaxy J7 soll zusammen mit dem des Galaxy A9 aufgetaucht sein. Demnach wird das Galaxy J7 für 2016 ein Display besitzen, das in der Diagonale 5,5 Zoll misst und mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auflöst. Als Technologie für den Bildschirm mit 401 ppi soll AMOLED-Technik zum Einsatz kommen.

Fingerabdrucksensor und großer Akku

Als Herzstück soll dem Code zufolge im Galaxy J7 (2016) der Snapdragon 650 verbaut sein, der bis zur Umbenennung durch Qualcomm unter der Bezeichnung Snapdragon 618 geführt wurde. Der Prozessor verfügt über sechs Kerne, von denen zwei mit 1,8 GHz und vier mit 1,2 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher des Smartphones soll die Größe von 3 GB aufweisen.

Die Hauptkamera des Galaxy J7 (2016) wird vermutlich mit 13 MP auflösen, während die Frontkamera Selfies mit der Auflösung von 5 MP ermöglicht. Ob die Frontkamera wie der Vorgänger über einen eigenen LED-Blitz verfügt, geht aus dem Code nicht hervor. Zu den Features des Smartphones gehören den Gerüchten zufolge ein Fingerabdrucksensor und die Möglichkeit, den internen Speicherplatz per microSD-Karte zu erweitern. Der Akku soll die mehr als ordentliche Kapazität von 4300 mAh besitzen. Wann und in welchen Regionen das Galaxy J7 (2016) erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Der unsicht­bare Finger­ab­druck­sen­sor für Smart­pho­nes kommt
Stefanie Enge
Nicht nur das iPhone 8 (Konzeptbild) wird wohl auf den im Display integrierten Fingerabdrucksensor setzen.
Qualcomm hat eine neue Generation von Fingerabdrucksensoren vorgestellt. Der Clou: Sie lassen sich unterm Gehäuse und im Display verstecken.
Galaxy S8: TouchWiz-Update soll Ruck­ler auf dem Home­s­creen verhin­dern
Guido Karsten4
Beim Wechsel in die App-Übersicht neigt das Galaxy S8 bislang zu kleineren Verzögerungen
Samsungs TouchWiz-Launcher leidet auf dem Galaxy S8 unter kleineren Rucklern. Ein Update soll das Problem nun beheben.
Galaxy Note 7 "Fandom Edition": Verkauf star­tet am 7. Juli
2
Recyceln statt verschrotten: Das Galaxy Note 7 kommt zurück
Das Note 7 kommt als "Fandom Edition" zurück auf den Markt. Vorerst aber wohl nur in Südkorea.