Galaxy Note 4 überholt Note 3 im Akku-Test deutlich

Unfassbar !36
Überzeugt mit überraschender Akku-Ausdauer: das Samsung Galaxy Note 4
Überzeugt mit überraschender Akku-Ausdauer: das Samsung Galaxy Note 4(© 2014 CURVED)

Mehr Power trotz geringer Leistung: Samsungs Ankündigung, dass das Galaxy Note 4 einen nur unwesentlich größeren Akku erhält als das Galaxy Note 3, sorgte bei manchem für Stirnrunzeln – denn das QHD-Display des Note 4 ist nicht gerade stromsparend, sodass Befürchtungen bezüglich einer kurzen Akku-Laufzeit aufkamen. Zu Unrecht, wie ein Akku-Test nun zeigt.

Samsung hat sein neues Top-Phablet Galaxy Note 4 mit einem 3220 mAh-Akku ausgestattet – das sind gerade mal 20 mAh mehr als beim Vorgänger Galaxy Note 3. Dennoch gelingt es dem Note 4 im Gegensatz zu anderen Geräten mit QHD-Display wie dem LG G3, ein Plus an Nutzungsdauer aus der gegebenen Akkuleistung zu pressen. Das zeigt ein aktueller Test, den die Kollegen von phoneArena durchgeführt haben.

Galaxy Note 4 mit beeindruckender Laufzeit

In dem Akku-Test reiht sich das Galaxy Note 4 hinter dem Ascend Mate 7 von Huawei und dem Spitzenreiter Sony Xperia Z3 auf dem dritten Platz ein. Letzterer überzeugte in Sachen Laufzeit bereits in einem vergangenen Test. Mit einer Display-Laufzeit von 8 Stunden und 43 Minuten liefert aber auch das Galaxy Note 4 eine beeindruckende Leistung ab. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 3 liegt mit einer Laufzeit von 6 Stunden und 8 Minuten weit dahinter – eine mehr als deutliche Verbesserung. Wer zudem den Ultra Power Saving Mode des Note 4 nutzt, kann aus dem Gerät sogar noch einiges an Leistung mehr herausholen.

Ebenso positiv fällt auf, dass Samsungs kommendes Phablet in Rekordzeit wieder aufgeladen ist. Gerade einmal 95 Minuten benötigt das Galaxy Note 4, um wieder voll bei Kräften zu sein. Ein absoluter Spitzenwert für ein Gerät dieser Größenordnung.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.