Galaxy Note 7: 64 GB interner Speicher bestätigt

Naja !39
Laut der Liste eines koreanischen Mobilfunkanbieters bietet das Galaxy Note 7 64 GB Speicher
Laut der Liste eines koreanischen Mobilfunkanbieters bietet das Galaxy Note 7 64 GB Speicher(© 2016 SamMobile)

Samsung spendiert seinem nächsten Flaggschiff-Phablet, dem Galaxy Note 7, offenbar wirklich satte 64 GB Speicher. Dies geht laut eines Berichts von SamMobile zumindest aus einem Bild hervor, das von einem koreanischen Mobilfunkanbieter geleakt worden sein soll.

In der abgebildeten Übersicht ist klar zu erkennen, dass auf die Modellnummer des Samsung Galaxy Note 7 noch der Hinweis auf die Speichergröße von 64 GB folgt. Weitere Ausgaben mit 32 Gigabyte oder 128 GB sind nicht zu sehen. Die wahrscheinlichste Erklärung hierfür ist wohl, dass Samsung wie beim Galaxy S7 nur eine Speichervariante anbieten wird, die dafür aber zusätzlich über einen microSD-Slot zur Erweiterung verfügt.

Zieht Apple nach?

Im Gegensatz zum Galaxy S7 würde das Galaxy Note 7 dann doppelt so viel Speicher in der Standardausführung mitbringen, was angesichts des angeblich hohen Preises nur angebracht wäre. Ob das neue High-End-Phablet auch außerhalb Koreas standardmäßig mit 64 GB ausgestattet sein wird, ist allerdings weiterhin unklar. Das Galaxy S6 bot Samsung beispielsweise nur in manchen Ländern auch mit 128 GB an. Das Smartphone von Anfang 2015 bot allerdings auch keinen microSD-Slot.

Sollte das Galaxy Note 7 wirklich mit 64 GB internem Speicher und einem zusätzlichen Kartenschacht zur Speichererweiterung angeboten werden, würde dies auch den Druck auf Apple erhöhen. Selbst das aktuelle iPhone 6s bringt in der Einsteigerausführung lediglich 16 GB mit, die auch nicht erweitert werden können. Hoffnung lassen allerdings die Gerüchte aufkommen, laut denen Apple das Einsteigermodell des vermeintlichen iPhone 7 mit 32 oder sogar ebenfalls mit 64 GB ausstatten könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Google Play Protect: So will Google Eure Smart­pho­nes vor Malware bewah­ren
Google Play Protect scannt Eure Apps auf Malware (links) und warnt in Chrome vor unsicheren Webseiten (rechts)
Google schützt Euch noch besser vor Viren und Malware: Play Protect scannt Euer Smartphone nach Schadsoftware. Der Rollout ist nun gestartet.
Google will Euch besser vor Schad­soft­ware schüt­zen
1
Künftig müsst Ihr in der G Suite für den Start von Web-Apps ohne Google-Verifizierung zur Sicherheit ein Wort eintippen
Eine neue Eingabeaufforderung in der G Suite soll vor Schadsoftware schützen. Zunächst bieten nur Web-Apps und Google Scripts die Extra-Sicherheit.
Nokia 8 ist kurz­zei­tig auf Webseite des Herstel­lers aufge­taucht
Michael Keller2
So soll das Nokia 8 einem Leak zufolge in Silber aussehen
Echt oder Fake? Im Internet macht ein Bild des Nokia 8 die Runde, das angeblich für kurze Zeit auf der Webseite des Unternehmens selbst zu sehen war.