Galaxy Note 7: Preis zum Release soll höher sein als für Galaxy S7 Edge

Her damit !20
Das Design des Galaxy Note 7 scheint bereits bekannt zu sein
Das Design des Galaxy Note 7 scheint bereits bekannt zu sein(© 2016 Steve Hemmerstoffer)

Das Galaxy Note 7 wird eines der Top-Smartphones des Jahres 2016: Den Gerüchten um das Phablet zufolge wird Samsung im Vergleich zu den aktuellen Vorzeigemodellen Galaxy S7 und S7 Edge noch eine Schippe drauflegen – was sich auch auf den Preis niederschlagen könnte.

Traditionell fallen die Preise für Samsungs Note-Reihe etwas höher aus als für das Galaxy S-Lineup des gleichen Jahres. Neuen Gerüchten zufolge wird das Unternehmen aus Südkorea diese Preispolitik auch beim Galaxy Note 7 aufrechterhalten: Das Top-Phablet soll zum Release im Herbst 2016 stolze 849 Euro kosten, berichtet SamMobile unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Damit wäre es zum Marktstart 50 Euro teurer als das Galaxy S7 Edge.

Release im August 2016

Gerade erst ist das Galaxy Note 7 in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht: Die gestestete Version des Smartphones soll vom Exynos 8893 angetrieben werden und sowohl im Single-Core- als auch im Multi-Core-Test besser abgeschnitten haben als das Galaxy S7 Edge. Demnach ist der höhere Preis durchaus verständlich, könnte allerdings viele Interessenten davon abhalten, sich das neue Vorzeigemodell direkt zum Release zu kaufen.

Auch die übrigen Gerüchte zur Hardware-Ausstattung des Galaxy Note 7 sprechen für ein Top-Smartphone: So soll das Gerät über ein Dual-Edge-Display mit QHD-Auflösung verfügen und zwischen 4 und 6 GB RAM mitbringen. Zu den besonderen Features gehören mutmaßlich ein Irisscanner, ein USB-Port Typ-C und ein leistungsstarker Akku. Auch der Eingabestift S Pen soll für das Phablet überarbeitet worden sein. Voraussichtlich wird Samsung das Smartphone Anfang August der Öffentlichkeit vorstellen – dann wird es vermutlich auch Informationen zum Einführungspreis geben. Alle aktuellen Gerüchte zum Note 7 haben wir für Euch in einer Übersicht zusammengefasst.


Weitere Artikel zum Thema
Upgrade fürs iPhone SE in Sicht: Händ­ler gibt Lager­be­stand an Apple zurück
Guido Karsten
Das iPhone SE wird bald ein Jahr alt
Kommt bald ein verbessertes iPhone SE oder gar ein echter Nachfolger? Einen neuen Hinweis liefert nun ein Händler aus den USA.
Asus ZenFone AR und Project Tango auspro­biert: die Vermes­sung der Welt
Marco Engelien
Das Asus ZenFone AR kommt mit drei Kameras.
Auf der CES hat uns Asus heiß aufs ZenFone AR gemacht, in Barcelona konnten wir uns endlich die Tango-Funktionen ansehen. Hat sich das Warten gelohnt?
HTC baut neues VR-Head­set für Smart­pho­nes und Re Camera für 3D-Inhalte
Michael Keller
Nach Vive will HTC noch 2017 ein neues VR-Headset veröffentlichen
Entwickelt HTC einen Nachfolger für die Vive – oder etwas anderes? Noch 2017 soll ein neues Virtual Reality-Headset aus Taiwan erscheinen.