Galaxy Note 7 schlägt im Benchmark sogar Galaxy S7 Edge

Her damit !37
Das äußere Design des Galaxy Note 7 ist bereits seit einiger Zeit bekannt
Das äußere Design des Galaxy Note 7 ist bereits seit einiger Zeit bekannt(© 2016 YouTube.com/Techconfigurations)

Samsung testet offenbar noch mehrere Varianten des kommenden Galaxy Note 7. Wie PhoneArena berichtet, ist nun ein weiteres Modell des erwarteten Phablets in der Datenbank eines Benchmarks aufgetaucht. Hier erreichte das Smartphone äußerst beeindruckende Punktzahlen.

Wollte Samsung mit diesem Testlauf einmal zeigen, was die Exynos-Chips aus eigener Herstellung drauf haben? Das getestete Galaxy Note 7 mit der Modellnummer SM-N935F schaffte laut des GeekBench-Protokolls ganze 2300 Punkte im Single-Core- und sogar 8110 Punkte im Multi-Core-Versuch. Hauptverantwortlich für das Ergebnis könnte der enthaltene Exynos 8893-Chipsatz sein.

Mit Android 6.1

Neben dem Nachfolger-Chip des im Galaxy S7 Edge verbauten Exynos 8890 enthielt das geprüfte Modell des Galaxy Note 7 offenbar nur 4 GB RAM. Für die finale Version werden eigentlich 6 GB RAM erwartet. Eine weitere Besonderheit: Das getestete Phablet lief mit Android 6.1. Eine andere Variante des Note 7 wurde auch schon mit Android 7 Nougat mit GeekBench getestet.

Welche Ausstattung am Ende wirklich im Galaxy Note 7 verbaut sein wird, ist immer noch nicht ganz klar. Womöglich will Samsung ja auch mehrere unterschiedlich leistungsstarke Modelle anbieten, um eine größere Preisspanne abzudecken. Sicher scheint aber, dass Samsung aus dem Exynos 8893-Chip einiges an Leistung herausholen kann. Das Galaxy S7 Edge schaffte im Single-Core-Test 2081 Punkte, während es ein iPhone 6s immerhin auf 2560 Punkte brachte. Im Multi-Core-Test erreichte das S7 Edge 6440 Zähler und das iPhone 6s 4473 Punkte.


Weitere Artikel zum Thema
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Nokia 9: HMD plant weite­res High-End-Smart­phone mit größe­rem Bild­schirm
Guido Karsten3
Das Nokia 8 könnte mit dem Nokia 9 noch einen größeren Bruder erhalten
Wem der Bildschirm des Nokia 8 zu klein ist, der kann in Zukunft vielleicht zum Nokia 9 greifen. HMD Global plant angeblich auch ein High-End-Phablet.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen3
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.