Galaxy Note 7 könnte doch mit Android 7.0 Nougat erscheinen

Weg damit !31
Mutmaßliche Presseillustrationen des Galaxy Note 7 sind schon geleakt
Mutmaßliche Presseillustrationen des Galaxy Note 7 sind schon geleakt(© 2016 Twitter/@evleaks)

Samsungs nächstes Vorzeige-Phablet Galaxy Note 7 ist möglicherweise doch mit Android 7.0 Nougat ab Werk ausgestattet. Darauf deutet ein Eintrag in der Datenbank von Geekbench hin, wie die niederländischen Webseite Telefoonabonnement meldet. Die Specs des getesteten Geräts werfen allerdings Fragen auf.

Demnach ist zwar ein Galaxy Note 7 unter dem Kürzel SM-N930F bei Geekbench aufgeführt, jedoch mit schlechterer Ausstattung als in einem vorigen Benchmark. Als Kernstück in dem Smartphone mit Android 7.0 Nougat ist den Angaben zufolge lediglich ein Exynos 7420 verbaut. In der Vergangenheit war auch schon ein Modell mit dem Nachfolger Exynos 8890 im Gespräch.

Galaxy Note 7 Lite?

Der Arbeitsspeicher des Galaxy Note 7 mit Android 7.0 Nougat beläuft sich laut Geekbench-Eintrag auf 3 GB RAM. Bislang waren 4 GB RAM die Untergrenze. Zum Vergleich: Das getestete Modell erreicht im aktuellen Benchmark Resultate von 909 und 3768 Punkten für Single- und Multi-Core. Ältere Ergebnisse mit Android 6.0.1 Marshmallow als Betriebssystem liegen bei 2394 und 7347 Punkten. Sollten tatsächlich mehrere Ausführungen des Premium-Phablets erscheinen, handelt es sich beim aktuellen Vertreter wohl eher um eine Lite-Version – wenn die Hardware in der Form überhaupt erscheinen sollte.

Unhabhängig von der Betriebssystem-Version deuten sich indes Neuerungen für den S Pen des Galaxy Note 7 an: So soll eine verbesserte Bluetooth-Verbindung für längere Einsatzzeiten des Stylus sorgen, wobei unklar ist, wie das genau funktionieren soll. Der Release des Galaxy Note 5-Nachfolgers wird für August 2016 erwartet – den Namen "Note 6" hat Samsung fallen gelassen, um die Ziffer an die aktuellen Top-Smartphones Galaxy S7 und S7 Edge anzupassen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.