Galaxy Note 7: Auch neue Modelle offenbar von Akkuproblemen geplagt

Peinlich !40
Die negativen Berichte zum Galaxy Note 7 reißen nicht ab
Die negativen Berichte zum Galaxy Note 7 reißen nicht ab(© 2016 SAMSUNG)

Die Lage rund um das Galaxy Note 7 kommt einfach nicht zur Ruhe: Falls Samsung gehofft hatte, mit dem Austausch der schadhaften Phablets die Probleme aus der Welt geschafft zu haben, sieht sich das Unternehmen nun mit neuen Negativberichten konfrontiert. Offenbar ist wieder der Akku die Ursache.

So berichten angeblich viele Nutzer davon, dass ihre neuen Einheiten des Galaxy Note 7 nach dem Umtausch nicht reibungslos funktionieren, berichtet 9to5Google. Demnach soll der Akku äußerst schnell leer sein – oder sich nicht ordnungsgemäß wieder aufladen lassen. So habe ein Gerät am Morgen nur über 10 Prozent der Akkukapazität verfügt, obwohl es die ganze Nacht an der Steckdose gehangen habe. Laut eines Nachrichtennetzwerks aus Südkorea sei die Kapazität bei einem Testgerät innerhalb von 39 Minuten von 75 Prozent auf 49 Prozent gesunken.

Laut Samsung Einzelfälle

Ein Sprecher von Samsung habe bereits bestätigt, dass sich das Unternehmen den neuerlichen Problemen mit dem Galaxy Note 7 bewusst sei und die Berichte eingehend untersucht würden. Allerdings soll es sich Samsung zufolge um Einzelfälle handeln, die mit der Massenproduktion des Gerätes zu tun haben. Zudem beschränke sich das Problem auf Suedkorea.

Für Samsung wäre es enorm wichtig, dass die negativen Schlagzeilen rund um sein aktuelles Vorzeigemodell aufhören. Kurz nachdem bekannt wurde, dass einige Akkus des Galaxy Note 7 überhitzen und sogar explodieren können, leitete das Unternehmen einen weltweiten Rückruf des Smartphones ein. Die auf 1 Milliarde geschätzten Kosten für den Umtausch dürften noch einmal steigen, sollten tatsächlich auch viele der neuen Einheiten fehlerhafte Akkus aufweisen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !10Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
Galaxy S8: Render­bil­der zeigen Kamera und Blitz an gewohn­ter Stelle
Michael Keller2
Her damit !20Diesem Bild nach hat Samsung beim Galaxy S8 den Kameraaufbau des S7 beibehalten
Ein Hüllen-Hersteller hat Renderbilder vom Galaxy S8 geleakt. Demnach hat Samsung die Position des Blitzes für die Hauptkamera nicht verändert.
Android-Grün­der Andy Rubin soll an iPhone-Pixel-Killer arbei­ten
Michael Keller3
Supergeil !6Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen
Kehrt Andy Rubin ins Smartphone-Geschäft zurück? Der Android-Mitbegründer soll ein Smartphone planen, das als Basis einer neuen Plattform dient.