Galaxy Note 7-Spot zeigt: So unterhaltsam ist das Phablet

Stillstand kennt die Marketing-Abteilung von Samsung nicht: Für das Galaxy Note 7 ist nun ein weiterer Spot erschienen, nachdem kürzlich bereits ein Video zu den Sicherheits-Features veröffentlicht wurde sowie ein TV-Spot mit Christoph Waltz für Aufsehen gesorgt hatte. In dem neuen Video widmet sich der koreanische Hersteller den Entertainment-Qualitäten des Phablets.

Laut Samsung soll ein Galaxy Note 7 besonders für das Abspielen von Videos gut geeignet sein. Lokal abgespeicherte Videos und Inhalte von Streaming-Diensten können beim Note 7 nämlich mit einer HDR-Funktion betrachtet werden. Gerade dadurch soll sich das Kontrastverhältnis stark verbessern. Samsung behauptet sogar, dass Videos mit diesem Bildverbesserer so aussehen, wie es der Macher vorgesehen hat.

Vulkan API für Gaming-Performance

Damit Ihr Euer Galaxy Note 7 bei einem Film nicht immer in den Händen halten müsst, präsentiert Samsung in dem Video auch das sogenannte "S View Standing Cover", mit dem Ihr das Phablet hinstellen könnt. Um auch intensivere Nutzungen zu überleben, folgt ein wasserresistentes "Wireless Battery Case", das sicherlich ein etwas höheres Zusatzgewicht mit sich bringt. Um letztendlich auch Gamer mit dem Galaxy Note 7 anzusprechen, wird auch diese Funktion angesprochen. Samsung behauptet, das Phablet ermöglicht Euch eine "Spieleerfahrung in Konsolenqualität".

Zusätzlich soll der Akku beim Gaming nicht zu stark beansprucht werden und die Wärmeentwicklung etwas reduziert sein. Deshalb soll die Grafikschnittstelle Vulkan zum Einsatz kommen. Auf dem PC kommt die API optional bereits beim aktuellen Titel "Doom" zum Einsatz. Erste Benchmarks zeigten hier in vielen Fällen eine Steigerung der Bildraten im Vergleich zur DirectX-API. Ob das Galaxy Note 7 die großen Versprechen aus dem Spot halten kann, wird sich noch in unserem Test zeigen. Ab dem 2. September soll Samsungs Phablet in Deutschland erhältlich sein – sofern die Nachfrage nicht zu groß ist.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge
Her damit !9Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
2
Her damit !9So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.