Galaxy Note 7: Teardown-Experte erklärt explodierende Akkus

Smartphones wie das Galaxy Note 7 beziehen ihre Energie aus Lithium-Ionen-Akkus, doch wieso bereiten aktuell die Stromspeicher in Samsungs neuem Phablet so große Probleme? Der YouTuber und Teardown-Experte JerryRigEverything hat das Smartphone näher untersucht und liefert einen Erklärungsversuch.

Wie wir direkt zu Beginn des Videos erfahren, besitzen alle Smartphones gleich mehrere Sicherheitsfunktionen, die verhindern sollen, dass der Akku Schaden nimmt. Dies ist so, weil die Batterie eben aus Stoffen besteht, die sich im schlimmsten Fall selbst entzünden oder explodieren können. Schon das Netzteil, mit dem Ihr Euer Galaxy Note 7 aufladet, ist dem YouTuber zufolge ein wichtiger Faktor; denn nutzt Ihr ein fehlerhaftes oder nicht geeignetes Netzteil, dann kann dies den Schutzkreislauf des Akkus beschädigen.

Beim Note 7 greift offenbar keine Sicherheitsvorkehrung

Besagter Schutzkreislauf liegt beim Galaxy Note 7 an dem Ende des Akkus, an dem sich auch der Anschluss für die Hauptplatine des Phablets befindet. Dieser Sicherheitsmechanismus kontrolliert zum einen den Stromfluss beim Aufladen und während der Verwendung des Smartphones. Andererseits soll die kleine Sicherung auch darauf aufpassen, dass das Lithium innerhalb des Akkus nicht zu heiß wird. Droht der Akku zu überladen, oder wird die Batterie zu heiß, dann sollte dieser Schutzkreislauf die Stromverbindung unterbrechen und damit eine Katastrophe verhindern.

Wie der YouTuber etwa in der Mitte seines Videos erklärt, versagen bei den betroffenen Galaxy Note 7-Exemplaren offenbar alle Sicherheitsvorkehrungen. Auf einem Bild von einem explodierten Gerät sind am Netzanschluss, an der Verbindung zwischen Akku und Hauptplatine und auch dort, wo der Schutzkreislauf untergebracht ist, keine auffälligen Schäden zu erkennen. Stattdessen lag das Zentrum der Explosion und damit die Stelle mit den größten Schäden dort, wo sich die Mitte der Batterie befindet. Dem YouTuber zufolge ist es daher wahrscheinlich, dass der Schutzkreislauf nicht korrekt arbeitet und der Akku dementsprechend überladen werden kann. Dies passt auch zu dem Update, mit dem Samsung den maximalen Ladestand des Galaxy Note 7 auf 60 Prozent limitieren möchte, um die Gefahr einer Überladung zu minimieren.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.
Galaxy Note FE ist offi­zi­ell: Samsung bestä­tigt Mark­start im Juli
Michael Keller29
Her damit !15Das Galaxy Note FE kommt mit dem smarten Assistenten Bixby
Samsung hat das Galaxy Note FE offiziell angekündigt: Die generalüberholte Version des Phablets wird noch Anfang Juli erhältlich sein.