Galaxy Note 7: Update soll angeblich Akku-Ladestand limitieren

Solche Bilder sollen nach dem Update für das Galaxy Note 7 der Vergangenheit angehören
Solche Bilder sollen nach dem Update für das Galaxy Note 7 der Vergangenheit angehören(© 2016 YouTube/PlacPac)

Ein Software-Update soll das Galaxy Note 7 vor Überhitzung bewahren: Gerüchten zufolge plant Samsung derzeit ein Update für sein von Problemen geplagtes Vorzeigemodell. Dieses soll die Möglichkeit von großer Hitzeentwicklung eindämmen.

Das Update soll bewirken, dass der Akku des Galaxy Note 7 nur noch zu maximal 60 Prozent aufgeladen werden könne, berichtet The News Tribune unter Berufung auf die südkoreanische Zeitung Seoul Shinmun. Am 13. September 2016 soll Samsung auf der Titelseite dieser Zeitung eine großformatige Anzeige veröffentlicht haben, in der das Software-Update angekündigt wird.

Rollout am 20. September

Die Anzeige richte sich vor allem an solche Nutzer, die Samsungs Aufruf zum Umtausch des Galaxy Note 7 ignorieren und das Smartphone weiterhin benutzen. Das Update soll die Sicherheit der Nutzer gewährleisten und wird voraussichtlich am 20. September ausgerollt. Ob es auch außerhalb Südkoreas erscheint, ist derzeit nicht bekannt. Ebenfalls unklar ist, ob es serverseitig auf die betroffenen Geräte gebracht wird, ohne dass die Besitzer zustimmen müssen.

Erst kürzlich hatte das Gerücht die Runde gemacht, dass Samsung Einheiten des Galaxy Note 7, die sich bis Ende September 2016 immer noch im Umlauf befinden, automatisch abschalten würde. Derweil rät das Unternehmen dazu, die Geräte weder aufzuladen noch einzuschalten. Kurz vor dem offiziellen Release in Deutschland hatte es Berichte gegeben, denen zufolge der Akku des Smartphones explodieren kann. Eine Übersicht zu den Geschehnissen haben wir für Euch in einer Chronik der Akku-Krise zusammengestellt.

Weitere Artikel zum Thema
Neuer Galaxy-Note-9-Spot: So verdrängt Samsung das Note-7-Deba­kel
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 9 soll einen größeren Akku als das Galaxy Note 7 erhalten
Das Galaxy Note 9 hat wohl einen Vorgänger weniger als gedacht: Samsung ist einem Spot zufolge gar nicht mehr Feuer und Flamme für das Galaxy Note 7.
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.