Galaxy Note 7: Video zeigt mögliche neue Benutzeroberfläche Grace UX

Grace UX in der Vorschau: Ein Video erlaubt offenbar einen ersten Blick auf die neue Benutzeroberfläche für das Galaxy Note 7. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um eine überarbeitete Fassung von TouchWiz, die im frischen Design und mit neuen Features daherkommt. So ist etwa ein verbessertes Benachrichtigungssystem zu sehen.

Das Video stammt ursprünglich vom italienischen Techblog HDblog.it. Der 15-minütige Clip ist aber auch ohne Italienisch-Kenntnisse aufschlussreich, bekommt Ihr doch die unterschiedlichsten Funktionen der Grace UX auf dem Galaxy Note 7-Vorgänger Note 5 zu sehen zu sehen. Zwar handelt es sich nur um eine Beta, der finale Fassung dürfte aber aller Voraussicht nach nicht allzu unterschiedlich ausfallen. Die Tester sind sich jedenfalls einig, dass es schon jetzt "sehr einfach, unkompliziert, sauber und weniger störend" ausfällt.

Hinweise auf 3D-Touch-Unterstützung

Offenbar enthält die Beta auch Hinweise auf Force Touch-Unterstützung, wie sie das iPhone 6s mit 3D Touch beherrscht. ITblog vermutet aber, dass das Galaxy Note 7 dieses Feature nicht mitbringen wird, weil die Benutzeroberfläche nicht nur für das Phablet gedacht ist. Ein Samsung Galaxy S8 mit druckempfindlichem Bildschirm sei daher wahrscheinlicher, zumal auch Android N dieses Feature nativ integriert haben soll.

Dadurch hätten Entwickler bereits Zeit, um Apps mit Force Touch-Unterstützung für das S8 auszustatten. Wenn Ihr selber einen Blick auf die nächste TouchWiz-Generation werfen möchtet, dann ladet die Beta bei XDA-Developers herunter. Von hier stammt auch die im Video demonstrierte Fassung; ohne entsprechendes Hintergrundwissen, wie Ihr eine so frühe Version installiert – inoffiziell noch dazu – empfiehlt sich der Download allerdings nicht. Die offizielle Enthüllung der Benutzeroberfläche dürfen wir zusammen mit dem Galaxy Note 7 Anfang August erwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
5
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !19WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.