Galaxy Note 7 wird bereits knapp: Release in einigen Ländern verschoben

Her damit !82
In Deutschland soll das Galaxy Note 7 immer noch am 2. September erscheinen
In Deutschland soll das Galaxy Note 7 immer noch am 2. September erscheinen(© 2016 CURVED)

Das könnte selbst Samsung überrascht haben: Für das Galaxy Note 7 scheint es so viele Vorbestellungen zu geben, dass der Release in einigen Ländern nun verschoben wird. Deutschland gehört bisher noch nicht dazu.

Wir wissen nicht, ob es am Gerät selbst oder am Werbespot mit Christoph Waltz liegt, doch das Samsung Galaxy Note 7 scheint ziemlich beliebt zu sein. Laut SamMobile wird der Release in einigen Ländern wegen der hohen Nachfrage verschoben. Auch unsere Nachbarn, die Niederländer, müssen sich nun etwas länger gedulden, bis das Phablet in den Regalen steht. Allerdings ist das Gerät dort noch nicht einmal vorbestellbar. Samsung verkündete auf seiner niederländischen Twitter-Seite, dass man "mit einer hohen Nachfrage rechnet und der Release um eine Woche verschoben wird". Als neuen Termin nennt das koreanische Unternehmen den 9. September.

Neuer Termin auch für Deutschland?

In Malaysia wurde der Release ebenfalls verschoben. Hier konnte das Phablet allerdings schon vorbestellt werden. Ursprünglich sollte das Galaxy Note 7 dann im August erscheinen. Doch Samsung  hat bekannt gegeben, dass der Veröffentlichungstermin auf den September geschoben wird – ohne ein exaktes Datum zu nennen. Auch hier heißt es, dass die Verzögerung der hohen Nachfrage geschuldet sei.

Noch ist nicht klar, ob es auch in weiteren Ländern zu Verschiebungen kommen wird – das werden erst die weiteren Vorbesteller-Zahlen zeigen. In Südkorea hat Samsung bereits einen neuen Pre-Order-Rekord für Galaxy-Geräte aufgestellt. In Deutschland ist aktuell immer noch der 2. September angesetzt. Die Vorbestellungen starten hier allerdings erst am 16. August. Somit kann es theoretisch auch bei uns noch zu einer Release-Verschiebung für das Galaxy Note 7 kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
2
Weg damit !16LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.