Galaxy S5: Neues Kameraproblem und früherer Release?

Unfassbar !22
Samsung Galaxy S5 Kamera
Samsung Galaxy S5 Kamera(© 2014 Samsung)

Samsung hat die Probleme bei der Montage der sechsteiligen Kameralinse für das Galaxy S5 offenbar überwunden - nun soll es nach Informationen von GforGames andere Schwierigkeiten geben. Release-Verzögerungen scheinen aber weiterhin kein Thema bei den Koreanern zu sein - ganz im Gegenteil. 

Nachdem die Linse in der neuen Kamera von Samsungs neuem Galaxy S5 sich scheinbar ordnungsgemäß zusammensetzen lässt, macht laut der koreanischen Nachrichtenseite Naver nun ein Beschichtungsprozess Sorgen. Dieser laufe nicht wie gewünscht und bremse abermals die Produktionsgeschwindigkeit herunter. So sollen bisher nur 20 bis 30 Prozent der für den Release benötigten Geräte produziert worden sein.

Angepeilt habe Samsung ursprünglich eine zum Release verfügbare Menge von insgesamt fünf bis sieben Millionen Galaxy S5. Nachdem unterschiedliche unerwartete Probleme wie ein Fabrikbrand aufgetreten waren, soll man das Ziel auf vier bis fünf Millionen Stück nach unten korrigiert haben.

Galaxy S5 kommt scheinbar trotzdem früher

Die Galaxy S5 Produktion stand bisher unter keinem guten Stern. Während Interessenten aber bei solchen Meldungen wohl hoffen, dass sich das Erscheinungsdatum nicht vom erwarteten 11. April weiter nach hinten verschiebt, könnte Samsung offenbar ganz andere Pläne verfolgen: So soll laut dem KoreaHerald eine gewisse Chance bestehen, dass Samsung den Termin sogar nach vorne verlegt.

Grund dafür soll sein, dass ein großer koreanischer Mobilfunkanbieter bei einer Veröffentlichung am 11. April aufgrund von anderen Exklusivverträgen keine Möglichkeit hätte, das Gerät anzubieten. Würde der Termin aber um eine Woche, auf den 05. April vorverlegt werden, wäre dies kein Problem mehr. Da Samsung sicherlich gerade im eigenen Land einen bestmöglichen Start hinlegen möchte, könnte dies durchaus ein Grund sein, den weltweiten Galaxy S5 Start nach vorn zu verlegen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Galaxy S5 erhält Sicher­heits­up­date für Juli in Europa
Christoph Lübben4
Das Galaxy S5 aus dem Jahr 2014 ist offenbar immer noch weit verbreitet
Für das Samsung Galaxy S5 ist eine neue Aktualisierung verfügbar. Enthalten ist das Sicherheitsupdate für Juli, das mehrere Lücken im System schließt.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten3
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.