Galaxy S6 in Japan: Ohne Samsung-Logo – und ohne Erfolg

Unfassbar !27
Das Galaxy S6 edge von Mobilfunkanbieter Docomo hat auch ohne Samsung-Logo nur mäßigen Erfolg
Das Galaxy S6 edge von Mobilfunkanbieter Docomo hat auch ohne Samsung-Logo nur mäßigen Erfolg(© 2015 Samsung Japan)

Egal ob Deutschland oder die USA, China oder Indien – das Samsung Galaxy S6 und sein Ableger S6 edge sind ein voller Verkaufserfolg. Nur in einem Land will es mit den Absätzen nicht so recht klappen: Japan. Dabei hatten die Südkoreaner extra auf ein Branding auf ihren Smartphones verzichtet. Ein Rückzug ist wohl unausweichlich.

Samsung hat in Japan trotz exzellenter Hardware einen schweren Stand. In der ersten Woche nach seinem Release belegte das Galaxy S6 edge immerhin Platz 10 der meistverkauften Smartphones, rutschte dann aber in der Folgewoche um 16 Plätze nach unten. Das Schwestermodell war noch etwas weniger erfolgreich: Von Platz 17 ging es bergab auf den 30 Platz, heißt es auf Business Korea.

Ein Rückzug Samsungs aus Japan ist wahrscheinlich

Ein Grund dafür könne in den abgekühlten Beziehungen zwischen Japan und Südkorea liegen. Zudem herrsche in Japan die Ansicht vor, dass westliche Produkte qualitativ hochwertiger seien. So schaffte es Apple etwa mit sechs Modellen unter die zehn bestverkauften Smartphones. Samsung selbst entschied sich daher, auf ein Branding in Japan zu verzichten: Galaxy S6 und S6 edge kommen in Nippon ohne Firmenlogo daher.

Allerdings scheint diese Rechnung bislang nicht aufzugehen. Vermutlich wird daran auch das kürzlich angekündigte Samsung Galaxy S6 im Iron-Man-Design nichts ändern, auch wenn es sich dabei um einen westlichen Superhelden handelt. Ein Rückzug aus dem Land der augehenden Sonne ist so immer wahrscheinlicher: Samsung erwog schon Anfang 2015 mangels Erfolg, Japan den Rücken zu kehren. Den Südkoreanern bliebe dann nur der schwache Trost, dass die japanische Kultur traditionell ein Faible für gescheiterte Helden hat.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !7Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Xperia Z5 und Z5 Premium: Sony rollt das Update auf Android Nougat aus
Her damit !13Das Sony Xperia Z5 erhält endlich das Update auf Android Nougat
Hallo, Nougat: Für das Xperia Z5 und Z5 Premium hat der Rollout auf Android 7.0 begonnen. Besitzer des Z5 Compact müssen noch warten.