Galaxy S7 Edge: Akku verliert durch Nougat-Update offenbar an Laufzeit

Peinlich !100
Android Nougat zehrt auf dem Galaxy S7 Edge offenbar am Akku
Android Nougat zehrt auf dem Galaxy S7 Edge offenbar am Akku(© 2016 CURVED)

Weniger Zeit zum Surfen: Seit Ende Januar 2017 steht Android Nougat auch in Europa für das Galaxy S7 Edge und das S7 zur Verfügung. Wie nun ein Vergleichstest zeigt, wird die Akkulaufzeit auf dem S7 Edge durch das Update beeinträchtigt – bei manchen Anwendungen deutlich.

So soll die Akkulaufzeit des Galaxy S7 Edge nach dem Update auf Android Nougat beim Browsen nur noch 10:35 Stunden betragen, berichtet GSMArena. Für den Test wurde die internationale Version des Smartphones mit dem Exynos 8890-Chipsatz verwendet. Zum Vergleich: Mit Marshmallow beträgt die Akkulaufzeit beim Browsen mit Exynos-CPU etwa 13:32 Stunden; mit einem Snapdragon 820 und Marshmallow hingegen nur 10:09 Stunden.

Kürzere Video-Wiedergabe

Beim Abspielen von Videos fällt der Unterschied mit Android Nougat offenbar noch drastischer aus: Mit der Exynos-Version des Galaxy S7 Edge könnten nach dem Update nur noch 15:12 Stunden Videos wiedergegeben werden. Mit Marshmallow und Exynos sollen rund 20:08 Stunden möglich sein, mit Marshmallow und Snapdragon etwa 16:54 Stunden. Verbessert habe sich hingegen die Akkulaufzeit bei Telefonaten: 3G-Gespräche könnten mit Nougat nun knapp 1:45 Stunden länger ausfallen als zuvor – zumindest mit Exynos-Chip.

Der Test habe außerdem ergeben, dass eine Reduzierung der Display-Auflösung keinen Einfluss auf die Betriebszeit des Galaxy S7 Edge habe – ein Feature, das mit Android 7 eingeführt wurde. Anfang Februar 2017 hat Samsung bereits eine weitere Aktualisierung für das S7 Edge ausgerollt – mutmaßlich, um Bugs des Nougat-Updates auszuräumen. Es ist nicht bekannt, ob GSMArena für seinen Test dieses Update bereits installiert hatte.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iOS 11 könnt Ihr Touch ID sper­ren und noch schnel­ler den Notruf wählen
Guido Karsten
iOS 11 lässt Euch über den Homebutton schnell Touch ID deaktivieren
Mit iOS 11 erhaltet Ihr die Möglichkeit, Touch ID schnell zu deaktivieren. So kann Euch niemand zwingen, Euer iPhone mit dem Finger zu entsperren.
ZenFone 4: Asus stellt sechs Modelle auf einmal vor
Guido Karsten
Das Basismodell ZenFone 4 ist ein kräftig ausgestattetes Mittelklasse-Smartphone
Asus hat seine ZenFone 4-Familie vorgestellt, zu der gleich sechs Geräte gehören: Das ZenFone 4, 4 Max und 4 Selfie sowie deren drei Pro-Ableger.
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien3
Her damit !19Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.