Motorola zerstört Galaxy S7 Edge und iPhone 6s in Moto X Force-Werbung

Motorola hat Anfang des Jahres das Moto Droid Turbo 2 unter der Bezeichnung Moto X Force auch nach Deutschland gebracht. Zwar kann es in Sachen Leistung nicht mehr mit den neuen Premium-Smartphones von Samsung, LG und HTC mithalten, jedoch bietet es dafür einen anderen Vorteil, den der Hersteller nun mit zwei neuen Werbespots unterstreicht.

Das Moto X Force besitzt ein äußerst robustes Display, das Motorola ShatterShield nennt. Wie in unserem ausführlichen Test nachzulesen ist, besteht dieses aus mehreren Schichten und anderen Komponenten, die dafür sorgen, dass es selbst bei Stürzen aus Kopfhöhe nicht einfach kaputt geht. Auf die Bruchsicherheit des Bildschirms gibt der Hersteller dazu auch noch vier Jahre Garantie.

Galaxy S7 Edge und iPhone 6s sind nicht so robust

In seinen zwei neuen Werbespots hebt Motorola natürlich die beeindruckende Widerstandsfähigkeit seines Premium-Smartphones gegenüber den leistungsfähigeren Konkurrenten hervor. In beiden Clips müssen wir daher mit ansehen, wie ein Galaxy S7 Edge und ein iPhone 6s auf einen Gehweg stürzen und dabei teils schweren Schaden nehmen.

Glas splittert und Ecken brechen ab. Um den kurzen Videoclips etwas Humor zu verleihen, hat Motorola sie mit ein paar putzigen Emojis versehen, die beim Aufprall auf dem harten Untergrund aus den zerstörten Smartphones herausfallen. Am Ende steht in beiden Fällen die Aussage, dass das tragische Ende der bunten Emojis mit einem Moto X Force hätte verhindert werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
7
UPDATESupergeil !103In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt für die Geräte vieler Hersteller aus ➱ Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Unfassbar !8Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.