Galaxy S7 mit BRITECELL-Kamera? Samsung stellt neue Technologie vor

Her damit !14
Der Isocell-Sensor hat vielleicht schon mit dem Release des Galaxy S7 ausgedient
Der Isocell-Sensor hat vielleicht schon mit dem Release des Galaxy S7 ausgedient(© 2015 SamsungTomorrow)

Erhält das Samsung Galaxy S7 eine brandneue Kamera-Technologie? Samsung hat im Rahmen einer Informationsveranstaltung für Investoren die sogenannte BRITECELL-Technologie vorgestellt. Ein darauf basierender Bildsensor verspricht bessere Aufnahmequalität bei schlechten Lichtverhältnissen, wie SamMobile berichtet.

BRITECELL setzt dabei nicht auf größere Pixel wie etwa HTC mit seiner Ultrapixel-Technologie. Die Ankündigung widerspricht somit Gerüchten um einen 12-MP-Sensor für das Galaxy S7 mit größeren, aber weniger Pixeln. Tatsächlich seien die besonders lichtempfindlichen Bildpunkte bei BRITECELL mit nur einem Mikron Größe sogar kleiner als die 1,12-Mikrometer-Pixel der Vorgänger. Die Größe des Kameramoduls lasse sich damit angeblich reduzieren, ohne die Lichtempfindlichkeit zu beeinträchtigen.

Schon im Juli vorgestellt?

Vorerst nannte Samsung noch keine konkreten Smartphones, die mit dem neuen Sensor ausgestattet werden sollen. Es ist aber denkbar, dass das Galaxy S7 der Isocell-Technologie aus dem Galaxy S5 und Galaxy S6 den Rücken kehren wird. Features wie Samsungs Smart WDR für kontrastreichere Aufnahmen durch mehrfache Belichtung beherrscht BRITECELL auch weiterhin.

Samsung hatte bereits im Juli einen neuen Sensor vorgestellt, bei dem es sich bereits um den nun als BRITECELL vorgestellten Chip zu handeln scheint. Allerdings schien zu dem Zeitpunkt noch keine Entscheidung für einen griffigen Namen gefallen zu sein: S5K3P3 lautete der Codename damals, er verfügte aber ebenfalls über 1 Mikrometer große Pixel. Welche Technik wirklich im Galaxy S7 steckt, erfahren wir vermutlich am 21. Februar, dann soll das kommende Top-Smartphone nämlich offiziell vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.