Galaxy S7: Samsung macht mit 4K-Videos Werbung für die Kamera

Mittlerweile beherrschen bereits einige erhältliche Smartphones die Aufnahme von 4K-Videos – und dazu zählen auch Samsungs aktuelle Spitzenmodelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge. Wie solche Aufnahmen aussehen, zeigt der Hersteller nun in einer Beispielaufnahme auf YouTube.

Das Video ist nicht lang, doch liegt die Besonderheit schließlich auch in der Auflösung. Die beträgt nämlich satte 3840 x 2160 Pixel, was dem 4K Ultra HD-Standard entspricht. Solltet Ihr das Video auf Eurem Smartphone betrachten, das vermutlich keinen UHD-Bildschirm besitzt, werdet Ihr leider nicht viel von der extrem hohen Auflösung haben.

4K-Anzeigegeräte noch nicht weit verbreitet

Um Inhalte dieser Art in vollem Umfang genießen zu können, benötigt Ihr selbstverständlich auch ein Display, das in Ultra HD auflöst und davon gibt es im Smartphone-Bereich noch nicht sehr viele. Wer aber womöglich Zugriff auf einen 4K-fähigen Fernseher hat, der kann sich anhand des Beispielvideos von den Ultra-HD-Fähigkeiten der winzigen Kamera im Galaxy S7 und S7 Edge überzeugen.

Abseits von der besonders hohen Auflösung stellt das Video von Samsung natürlich auch die allgemein hohe Kamera-Qualität des Galaxy S7 und des Edge-Ablegers unter Beweis: Die Farben kommen gut zur Geltung, es sind schöne Zeitraffer-Aufnahmen von Autos auf einer Kreuzung zu sehen und auch die Aufnahmen bei Nacht können sich sehen lassen. Weitere Einzelheiten zur Kamera der beiden Samsung-Smartphones könnt Ihr auch in unserem ausführlichen Test nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
“Animal Cros­sing: Pocket Camp”: Ninten­dos neues Smart­phone-Spiel ist da
Guido Karsten
Animal Crossing
Eigentlich sollte "Animal Crossing: Pocket Camp" erst am 22. November 2017 erscheinen. Nun steht das Spiel aber bereits zum Download zur Verfügung.
Honor 7x im Test: Mehr Smart­phone braucht man nicht
Marco Engelien
Her damit !6Das Honor 7x
Nur Top-Smartphones kommen mit Randlos-Display und Dualkamera? Falsch! Auch das Honor 7x will mit dieser Ausstattung punkten. Klappt's? Der Test.
Google sammelt seit Anfang 2017 unge­fragt Eure Stand­ort­da­ten
Francis Lido1
Ob Ihr wollt oder nicht; Android-Smartphones und -Tablets senden (noch) Euren Standort an Google
Big Google is watching you: Android-Geräte senden Euren Standort an das Unternehmen. Auch die Deaktivierung der Ortungsdienste ändert daran nichts.