Galaxy S7 soll in drei Varianten mit unterschiedlichen Chips erscheinen

Her damit !105
Ob das Galaxy S7 dem Konzept von Hasan Kaymak Innovations ähnlich sehen wird?
Ob das Galaxy S7 dem Konzept von Hasan Kaymak Innovations ähnlich sehen wird?(© 2015 Hasan Kaymak Innovations)

Welchen Chip wird Samsung dem Galaxy S7 spendieren? Oder besser gefragt: welche Chips? Zuletzt sind mehrere Gerüchte und sogar Benchmarks aufgetaucht, laut denen das neue High-End-Smartphone in zwei Varianten mit unterschiedlichen Chips erscheinen könnte. SamMobile will nun erfahren haben, dass es womöglich noch ein drittes Modell geben wird.

Zunächst sind wir davon ausgegangen, dass Samsung sein nächstes Spitzen-Smartphone Galaxy S7 mit dem nächsten Prozessor aus eigener Herstellung ausstatten wird. Mit dem Exynos 7420 des Galaxy S6, Galaxy S6 Edge und Galaxy S6 Edge Plus hatte der koreanische Hersteller schließlich bewiesen, dass die eigenen Chips mittlerweile problemlos mit den Snapdragon-Modellen von Qualcomm mithalten können. Dann tauchten allerdings Benchmark-Ergebnisse auf, die offenbar vom Test eines Galaxy S7 samt Snapdragon 820-Chip stammen.

Wird die dritte Variante günstiger?

Seit der Sichtung eben dieser Ergebnisse ist davon auszugehen, dass Samsung sein Galaxy S7 wie frühere Modelle in zwei Varianten mit unterschiedlichen Prozessoren auf den Markt bringen wird: eine mit neuem Exynos M1, der auch Exynos 8890 genannt wird, und eine mit Qualcomms Snapdragon 820. Laut nicht näher erläuterten Quellen von SamMobile soll außerdem ein drittes Galaxy S7 mit einem Exynos 7422 exklusiv für den indischen Markt entwickelt werden.

Der Exynos 7422-Chip ist kein unbekannter, auch wenn er bislang in noch keinem Samsung-Gerät verbaut wurde. Vor der Vorstellung des Galaxy Note 5 und des Galaxy S6 Edge Plus wurde er allerdings als heißer Kandidat für die beiden Phablets gehandelt, die dann wie die kompakteren Ausgaben des Galaxy S6 den Exynos 7420 erhielten. Diesem Chip soll der Exynos 7422 Gerüchten zufolge ähneln. Einer der Unterschiede soll darin bestehen, dass er auch ein von Samsung entwickeltes LTE-Modem enthält.

Was hinter dem Plan steckt, das Samsung Galaxy S7 mit einem vermutlich langsameren Chip exklusiv in Indien anzubieten, verrieten die Quellen offenbar nicht. Womöglich könnte Samsung das Smartphone mit dem Exynos 7422-Chip aber günstiger anbieten als mit einem neuen Exynos 8890.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 erhält Sicher­heits­up­date für Juli
Francis Lido
Nur für das Galaxy S7 rollt das Update gerade aus
Das Galaxy S7 wird sicherer: Samsung rollt gerade das Sicherheitsupdate für Juli aus
Samsung Galaxy S7 und S7 edge: Oreo-Update erneut gest­ar­tet
Francis Lido3
Her damit !16Das Galaxy S7 erhält endlich das Update auf Android Oreo – erneut
Besitzer von Galaxy S7 und S7 edge können in Kürze Android Oreo installieren. Nach einer kurzen Unterbrechung setzt Samsung den Rollout nun fort.
Galaxy S7 und S7 edge: Samsung beginnt mit Vertei­lung von Android Oreo
Guido Karsten
Her damit !9Nutzer des Galaxy S7 und S7 edge mussten verhältnismäßig lange auf Android Oreo warten
Das Warten hat ein Ende: Die ersten Nutzer eines Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge können sich das Update auf Android Oreo bereits herunterladen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.