Samsung Galaxy Note 5: Glasrückseite, 4 GB RAM und neuer Exynos bestätigt

Her damit !79
Für die Rückseite des Galaxy Note 4-Nachfolgers soll Samsung Glas als Material verwenden
Für die Rückseite des Galaxy Note 4-Nachfolgers soll Samsung Glas als Material verwenden(© 2014 CURVED)

Die Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 5 verdichten sich: Laut aktueller Informationen soll das nächste Top-Smartphone des südkoreanischen Herstellers tatsächlich mit dem ersten "All-in-One-Chip" von Samsung ausgestattet werden, dem Exynos 7422.

Erst vor Kurzem hatte es ähnlich lautende Gerüchte gegeben – nun beruft sich SamMobile auf "verlässliche Quellen", die den Einsatz des Exynos 7422 im Galaxy Note 5 bestätigen. Der Chipsatz kombiniert einen achtkernigen Prozessor, eine Grafikeinheit, den Arbeitsspeicher sowie das LTE-Modem Shannon 333. Apropos Arbeitsspeicher: Im Galaxy Note 5 sind den Insidern zufolge großzügige 4 GB LP-DDR4 RAM verbaut – die auch dem bald erscheinenden OnePlus 2 nachgesagt werden.

Edle Materialien für das Gehäuse

Wie bereits bekannt wurde, soll das Galaxy Note 5 eine Rückseite aus Glas erhalten – womit sich Samsung offenbar endgültig von dem Plastik-Look verabschiedet, der noch den Vorgänger Galaxy Note 4 kennzeichnet. Das Galaxy Note 5 soll zum Release in den Farben Schwarz, Weiß, Silber und Gold erhältlich sein, ebenso wie das Galaxy S6 edge Plus. Zur Ausstattung des Smartphones mit 5,67-Zoll-Amoled-Display gehört außerdem mutmaßlich der Eingabestift S Pen.

Das Galaxy Note 5 wird voraussichtlich keinen SD-Karten-Slot erhalten, sodass der interne Speicher nicht erweitert werden kann. Auch der Akku kann den Gerüchten zufolge nicht von den Nutzern selbst ausgewechselt werden. Als Release-Datum steht derzeit Mitte August im Raum – offenbar will Samsung Apple und dem iPhone 6s zuvorkommen, das voraussichtlich im September auf den Markt kommt. Gleichzeitig soll so offenbar der nur mäßige Erfolg vom Galaxy S6 und Galaxy S6 edge ausgeglichen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Samsungs Galaxy S8-Chip soll Exynos 9810 heißen
Das Galaxy S8 (hier im Konzept) wird auch mit Exynos-Chipsatz ausgeliefert
Der neue High-End-Chipsatz für das Galaxy S8 soll Exynos 9810 heißen. Gerüchten zufolge plant Samsung zwei verschiedene Varianten.
OnePlus 3 und OnePlus 3T erhal­ten Update auf Hydro­genOS 3.0
Michael Keller
OnePlus 3 und OnePlus 3T können ab sofort mit HydrogenOS 3.0 ausgestattet werden
OnePlus 3T und OnePlus 3 erhalten ein neues Betriebssystem: Ab sofort steht HydrogenOS in Version 3.0 zum Download bereit.
Neues Mittel­klasse-Smart­phone HTC One X10 auf Fotos zu sehen
Michael Keller
So soll das HTC One X10 aussehen
Der Release des HTC One X10 steht unmittelbar bevor: Nun sind Fotos aufgetaucht, die das neue Smartphone aus Taiwan von vorne und hinten zeigen.