Trotz Galaxy S6 und S6 edge: Samsung rechnet wieder mit Gewinnrückgang

Weg damit !8
Reicht das Galaxy S6 edge aus, um Samsungs angeschlagenen Ruf zu retten?
Reicht das Galaxy S6 edge aus, um Samsungs angeschlagenen Ruf zu retten?(© 2015 CURVED)

Keine Gewinnsteigerung trotz Galaxy S6 und Galaxy S6 edge: Mit seinen beiden Vorzeigemodellen für das Jahr 2015 wollte Samsung Electronics auf die Erfolgsspur zurückkehren. Offenbar hat dies nicht so geklappt, wie es das südkoreanische Unternehmen geplant hatte – die Gewinnerwartung für das zweite Quartal 2015 fällt niedriger aus als die erwirtschafteten Gewinne im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor.

So rechnet das Unternehmen laut seines Firmen-Blogs Samsung Tomorrow für das zweite Quartal 2015 mit Einnahmen in Höhe von etwa 48 Billionen koreanischen Won. Der operative Profit wird für den Zeitraum zwischen April und Juni auf 6,9 Billionen Won geschätzt. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal 2014, also in den drei Monaten nach dem Release des Samsung Galaxy S5, betrugen die Einnahmen 52,4 Billionen Won, der Profit belief sich auf 7,2 Billionen.

Lieferschwierigkeiten verantwortlich?

Laut AndroidAuthority ist es bereits das siebte Quartal in Folge, in dem Samsung einen Rückgang des Gewinns verzeichnen muss. Aktuell sollen vor allem Lieferschwierigkeiten von Einzelteilen verantwortlich sein, die das Galaxy S6 edge betreffen. Bereits im April war bekannt geworden, dass die Produktion des um beide Längskanten gebogenen Displays das Smartphone für Samsung in der Herstellung teurer macht als es beispielsweise das iPhone 6 für Apple ist. Aber auch der schlechte Ruf, beim Design der Smartphones wie dem Galaxy S5 auf als minderwertig empfundene Materialien wie Kunststoff zu setzen, beeinflusse das wirtschaftliche Schicksal des Unternehmens; das beschädigte Ansehen könne durch die High-End-Geräte Galaxy S6 und S6 edge nur teilweise wiederhergestellt werden.

Offenbar ist Samsung derzeit nicht in der Lage, den hohen Bedarf am Galaxy S6 edge zu decken, was sich auch in den Gewinnzahlen zeigt. Ob das Galaxy Note 5 diesen Trend fortsetzen kann und die Zahlen für Samsung verbessert, wird sich erst nach dem Release des Gerätes zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth1
Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Naja !6Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.