Trotz Galaxy S6 und S6 edge: Samsung rechnet wieder mit Gewinnrückgang

Weg damit !8
Reicht das Galaxy S6 edge aus, um Samsungs angeschlagenen Ruf zu retten?
Reicht das Galaxy S6 edge aus, um Samsungs angeschlagenen Ruf zu retten?(© 2015 CURVED)

Keine Gewinnsteigerung trotz Galaxy S6 und Galaxy S6 edge: Mit seinen beiden Vorzeigemodellen für das Jahr 2015 wollte Samsung Electronics auf die Erfolgsspur zurückkehren. Offenbar hat dies nicht so geklappt, wie es das südkoreanische Unternehmen geplant hatte – die Gewinnerwartung für das zweite Quartal 2015 fällt niedriger aus als die erwirtschafteten Gewinne im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor.

So rechnet das Unternehmen laut seines Firmen-Blogs Samsung Tomorrow für das zweite Quartal 2015 mit Einnahmen in Höhe von etwa 48 Billionen koreanischen Won. Der operative Profit wird für den Zeitraum zwischen April und Juni auf 6,9 Billionen Won geschätzt. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal 2014, also in den drei Monaten nach dem Release des Samsung Galaxy S5, betrugen die Einnahmen 52,4 Billionen Won, der Profit belief sich auf 7,2 Billionen.

Lieferschwierigkeiten verantwortlich?

Laut AndroidAuthority ist es bereits das siebte Quartal in Folge, in dem Samsung einen Rückgang des Gewinns verzeichnen muss. Aktuell sollen vor allem Lieferschwierigkeiten von Einzelteilen verantwortlich sein, die das Galaxy S6 edge betreffen. Bereits im April war bekannt geworden, dass die Produktion des um beide Längskanten gebogenen Displays das Smartphone für Samsung in der Herstellung teurer macht als es beispielsweise das iPhone 6 für Apple ist. Aber auch der schlechte Ruf, beim Design der Smartphones wie dem Galaxy S5 auf als minderwertig empfundene Materialien wie Kunststoff zu setzen, beeinflusse das wirtschaftliche Schicksal des Unternehmens; das beschädigte Ansehen könne durch die High-End-Geräte Galaxy S6 und S6 edge nur teilweise wiederhergestellt werden.

Offenbar ist Samsung derzeit nicht in der Lage, den hohen Bedarf am Galaxy S6 edge zu decken, was sich auch in den Gewinnzahlen zeigt. Ob das Galaxy Note 5 diesen Trend fortsetzen kann und die Zahlen für Samsung verbessert, wird sich erst nach dem Release des Gerätes zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen
Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !8Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.