Galaxy S6 edge in der Produktion teurer als iPhone 6

Her damit !19
Das Samsung Galaxy S6 edge kostet in der Produktion schätzungsweise mehr als iPhone 6 oder 6 Plus
Das Samsung Galaxy S6 edge kostet in der Produktion schätzungsweise mehr als iPhone 6 oder 6 Plus(© 2015 CURVED)

Samsung lässt sich die Herstellung des Galaxy S6 edge einiges kosten – mehr als Apple für ein iPhone 6 bezahlt. Das geht aus einem Bericht von Recode hervor. Die Südkoreaner betreiben somit den kostspieligsten Fertigungsprozess aller Top-Smartphones. Grund hierfür sind vor allem die hochwertigen Materialien.

Analysten von IHS haben errechnet, dass sich die Kosten für Komponenten und Fertigung beim Galaxy S6 edge in der 64 GB-Ausführung auf rund 290 Dollar belaufen. Die Schätzungen für das iPhone 6 liegen hier bei 247 Dollar, im Fall des größeren iPhone 6 Plus mit seiner aufgerüsteten OIS-Kamera bei 263 Dollar.

Samsung orientiert sich an Apples Design-Strategie

Die Stückkosten für das jüngste Top-Modell mit den zwei abgeknickten Seitenrändern im Display sind somit rund 53 Dollar teurer als die des Galaxy S5, heißt es weiter. Die gestiegenen Kosten bei der Herstellung sind vor allem eine Folge von Samsungs neuer Designpolitik, die verstärkt auf edle Materialien setzt – Metall statt Plastik. IHS-Marktforscher Andrew Rassweiler ist überzeugt, dass die Südkoreaner von der Konkurrenz aus Cupertino gelernt haben.

"Es ist offensichtlich, dass sich Samsung an Apples Strategie orientiert, indem sie etwa Metallfassungen und andere Designentscheidungen ähnlich Apple verwenden", so der Analyst. "Unterm Strich kostet die Anschaffung weniger als ein iPhone", so Rassweiler, "die Herstellung ist aber teurer für Samsung". Ob Samsung mit der neuen Ausrichtung Erfolg haben wird, muss sich zeigen. Ein Analyst ist jedoch überzeugt, dass das Galaxy S6 und das S6 edge dem Unternehmen noch in diesem Jahr wieder die Pole-Position unter den Herstellern bescheren werden.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen7
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Galaxy S6 und Note 5 sollen Android Oreo erhal­ten
Francis Lido4
Her damit !7Samsung plant offenbar ein Oreo-Update für das Galaxy S8
Gute Nachrichten für Besitzer von Galaxy S6 und Note 5: Android Oreo ist anscheinendl im Anmarsch.
Galaxy S6 erhält Android-Sicher­heits­up­date für Juli
Christoph Lübben8
Galaxy S6 und S6 Edge erhalten immer noch regelmäßige Updates von Samsung
Samsung kümmert sich um seine "Alten": Das Galaxy S6 und das S6 Edge erhalten das Sicherheitsupdate für Juni – zumindest in den Niederlanden,

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.