Galaxy S8: Samsung will nur noch Edge-Displays für die S-Reihe benutzen

Her damit !67
Das Galaxy S7 mit flachem Display könnte das letzte seiner Art sein
Das Galaxy S7 mit flachem Display könnte das letzte seiner Art sein(© 2016 CURVED)

Das Galaxy S7 könnte das letzte Vorzeigemodell von Samsung mit flachem Bildschirm gewesen sein – schon das Galaxy S8 könnte ausschließlich mit Curved-Display erscheinen. Wie das Unternehmen aus Südkorea andeutet, wird der komplette Umstieg auf Smartphones mit Bildschirm-Kanten erwogen.

"Samsung hat in Betracht gezogen, die Edge-Displays zum Kennzeichen des Galaxy S-Smartphone-Lineups zu machen", soll Koh Dong-jin, Kopf der mobilen Sparte, bei einem Interview laut Korea Herald gesagt haben. Voraussetzung dafür sei, dass Samsung für die Technologie nutzerfreundliche Funktionen und ein unterscheidbares Erlebnis bereitstellen könne. Sollte Samsung dieses Vorhaben umsetzen, könnte das Galaxy S8 im Jahr 2017 bereits ausschließlich mit Curved-Display veröffentlicht werden.

Erfolg vom Note 7 entscheidend

Ob Samsung beim Galaxy S8 tatsächlich auf eine Ausführung mit flachem Bildschirm verzichtet, hängt vermutlich maßgeblich vom Erfolg des Galaxy Note 7 ab. Das erst unlängst veröffentlichte Top-Phablet besitzt einen um beide Seiten gebogenen Bildschirm – je nachdem, wie gut dies bei den Nutzern ankommt, dürfte auch Samsungs Entscheidung für das Design künftiger Galaxy S-Smartphones ausfallen. Geleakte Fotos deuten darauf hin, dass auch das Note 7 ursprünglich in einer flachen Ausführung geplant war.

Samsung-Smartphones mit Curved-Bildschirm sind noch nicht alt: 2015 hat das Unternehmen sein Galaxy S-Smartphone erstmals auch in einer solchen Variante angeboten, die sogar noch um das Galaxy S6 Edge Plus erweitert wurde. Auf eine solche Version hat Samsung beim diesjährigen Galaxy S7 verzichtet, um Raum für das Galaxy Note 7 zu lassen. Es wird sich zeigen, ob Samsung beim Galaxy S8 wirklich auf eine Version mit flachem Bildschirm verzichtet, da diese bei vielen Nutzern nicht zuletzt aufgrund der Haptik sehr beliebt ist.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 soll erst 2020 erschei­nen
Christoph Lübben
Die PlayStation 4 könnte 2020 von der PlayStation 5 abgelöst werden
Bis zur PlayStation 5 dauert es womöglich noch etwas: Bis 2020 könnte die PlayStation 4 ohne Nachfolger bleiben – wohl wegen der guten Verkaufszahlen.
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.