Galaxy S8: Samsungs Assistent soll es in männlich und weiblich geben

Her damit !20
Das Galaxy S8 könnte so aussehen wie in diesem inoffiziellen Konzept
Das Galaxy S8 könnte so aussehen wie in diesem inoffiziellen Konzept(© 2016 YouTube/Concept creator)

Das Galaxy S8 kommt mit einer eigenen Assistenz-Software à la Siri und Cortana. So viel ist sicher. Neu ist, dass die KI optional männlich oder weiblich sein könnte. Darauf deuten laut der niederländischen Seite GalaxyClub zwei unterschiedliche Namen hin, die Samsung registriert hat.

Demnach hat sich Samsung sowohl für Südkorea als auch für die EU die Namen "Bixby" sowie "Kestra" gesichert. Bixby wurde bereits Anfang November als möglicher Name für den KI-Assistenten des Galaxy S8 gehandelt, doch hat sich Samsung inzwischen unterschiedliche Schreibweisen eintragen lassen: "BixBy", "Bix-bee", "Bix:)bee", "Bix:)by" sowie "Bix-by".

Das Galaxy S8 und Star Trek?

Zu "Kestra" existieren hingegen keine weiteren Varianten. Da der Name im selben Zeitraum wie "Bixby" und im Zusammenhang mit einer "Spracherkennungssoftware" registriert wurde, liegt der Schluss nahe, dass es sich ebenfalls auf den Assistenten des Galaxy S8 bezieht. Die Beschreibung lautet nämlich: "Computer-Software, um ohne Hände ein Smartphone mit Spracherkennung zu bedienen".

SamMobile will wiederum in Erfahrung gebracht haben, dass Samsung auch eine Bezahlfunktion per Sprachanweisung plant. Der Name: Bixby Pay. Weniger sicher ist hingegen, ob Samsung bei der Namenswahl wirklich Star Trek im Hinterkopf hatte, wie SamMobile anmerkt. Jerome Bixby ist ein Episodenautor für die originale Serie aus den 70ern, während Kestra Troi in The Next Generation die ältere Schwester von Councelor Deanna Troi ist. Das passe auch zum Namen "Galaxy". Vielleicht können Bixby und Kestra nach dem Release des Galaxy S8 ja Klarheit schaffen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.