Galaxy S8 und S8 Plus in "Rose Pink" offiziell für Europa angekündigt

Das Galaxy S8 kommt in der eher auffälligen Farbe "Rose Pink" nach Europa
Das Galaxy S8 kommt in der eher auffälligen Farbe "Rose Pink" nach Europa(© 2017 Samsung)

Neue Farbe für das Galaxy S8: Samsung will sein Top-Smartphone in "Rose Pink" auch in Europa verkaufen. Der Release soll schon in Kürze erfolgen, jedoch bleibt unklar, ob der Hersteller die Farbe auch in Deutschland anbieten wird.

Zumindest im niederländischen Newsroom von Samsung ist die Ankündigung von dem Galaxy S8 und dem Galaxy S8 Plus in "Rose Pink" für Europa zu finden, wie SamMobile berichtet. Demnach dürfte die Ausführung zumindest in Deutschlands Nachbarland erscheinen. Im deutschen Pressebereich des Herstellers ist jedoch noch nichts davon zu lesen. Wie der Name schon sagt, ist diese Farbvariante in einem Pink/Rosa-Ton gehalten. Zur Geltung kommt die Farbe allerdings nur auf der Rückseite; die schmalen Ränder der Vorderseite sind wie bei den anderen S8-Modellen Schwarz.

Keine Preissenkung von Samsung

An der Ausstattung seines Top-Smartphones hat Samsung nichts verändert: Verbaut sind der Exynos 8895 und 4 GB RAM. An internem Speicher sind 64 GB vorhanden. Das Galaxy S8 besitzt ein 5,8-Zoll-Display im 18,5:9-Format, das in QHD+ auflöst, das S8 Plus hat einen größeren 6,2-Zoll-Screen mit gleicher Auflösung und gleichem Seitenverhältnis.

Der Release soll in den Niederlanden bereits Anfang Oktober 2017 erfolgen, preislich verlangt der Hersteller für die kleine Variante 799 Euro, das größere Modell kostet 899 Euro. Zumindest in Deutschland sind S8 und S8 Plus in den Farben "Midnight Black" "Orchid Grey" und "Arctic Silver" über Drittanbieter aber schon deutlicher günstiger zu haben. Samsung selbst hat die Preise aber auch hierzulande noch nicht offiziell gesenkt.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.