Galaxy S8 und S8 Plus: Samsung stellt neue Top-Smartphones offiziell vor

Her damit !61
Viel Display, wenig Rand: Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus.
Viel Display, wenig Rand: Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus.(© 2017 Samsung)

Die Zeit der Gerüchte ist endlich vorbei: Samsung hat seine neuen Top-Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus vorgestellt. Ein Edge-Modell gibt es nicht mehr und von der Größe abgesehen unterscheiden sich die zwei Flaggschiffe nur noch in einem weiteren wichtigen Punkt.

Doch zuerst zum Display: Das ist bei beiden Ausführungen des Galaxy S8 sehr groß geworden. Es misst 5,8 und 6,2 Zoll – und trotzdem ist zum Beispiel das Galaxy S7 nicht wirklich kleiner. Denn das "Infinity Display" mit seinen gebogenen Rändern nimmt fast die gesamte Vorderseite ein. Nur oben und unten findet Ihr noch einen schmalen Rand, der unter anderem Platz für die Kamera, aber nicht mehr für eine Taste bietet. Als Ersatz reagiert das Display im Bereich des nun virtuellen Homebuttons auf die Stärke Eures Fingerdrucks, ähnlich dem 3D Touch beim iPhone oder Force Touch bei anderen Android-Geräten.

Großes Always-On-Display und Exynos 8895

Trotz der unterschiedlichen Größe haben beide Displays die gleiche Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixel, die auch als Quad HD+ firmiert. Wie schon beim S7 hat auch das S8 ein Always-On-Display, das Euch im ausgeschalteten Zustand die Uhrzeit, Benachrichtigungen und weitere Infos anzeigt – natürlich stromsparend.

Als Chipsatz verbaut Samsung in den S8 und S8 Plus für Deutschland den hauseigenen Exynos 8895. Er verfügt über acht Rechenkerne, die jeweils zur Hälfte mit 2,3 und 1,7 Gigahertz getaktet sind. Ihm stehen, wie schon dem Exynos 8890 des Galaxy S7, vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt Samsung aber den internen Speicher auf 64 Gigabyte. Bei Bedarf könnt Ihr ihn weiterhin mit einer microSD-Karte erhöhen.

Das Gehäuse vom Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus ist wasser- und staubdicht. Samsung hat eine IP68-Zertifizierung erhalten. Damit haben die Smartphones im Test 30 Minuten in 1,5 Meter Wassertiefe unbeschadet überstanden.

Zwölf Megapixel scheinen Samsung zu gefallen. Das war schon die Kamera-Auflösung beim S7 und ist auch die vom S8 und S8 Plus. Der CMOS-Sensor ist 1/2,55 Zoll groß und die Blendenöffnung beträgt f/1.7. Neben den Fotos nimmt die Kamera Videos in 4K-, bzw. UHD-Auflösung auf. Die Frontkamera schafft Selfies mit acht Megapixel und verfügt über einen Autofokus.

Android Nougat mit Bixby und Iriserkennung

Als Betriebssystem vertraut Samsung weiterhin auf Android Nougat und versieht es mit seiner Nutzeroberfläche Grace UX. Wichtigste Neuerung bei der Software ist der Assistent namens Bixby, der Euch helfen und auch eine Sprachsteuerung des Smartphones ermöglichen soll. Ihr startet Bixby über einen extra Button auf der Seite des S8. Auf den Google Assistant könnt Ihr nach Meinung von Samsung verzichten und Siri könnte mit Bixby sowieso nicht mithalten. Allerdings spricht Bixby vorerst nur Koreanisch, Chinesisch und Englisch.

Auf der Vorderseite war beim Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus kein Platz mehr für den Fingerabdrucksensor. Den findet Ihr jetzt auf der Rückseite der Smartphones. Zum Entsperren müsst Ihr das Gerät trotzdem nicht unbedingt in die Hand nehmen. Samsung hat die schon im Galaxy Note 7 verbaute Iris- und Gesichtserkennung über eine Infrarot-Kamera auf der Vorderseite auch in seine neuen Flaggschiffe integriert. Ihr braucht sie Euch nur noch vor das Gesicht halten.

Der Akku ist neben der Display- und Gehäusegröße der einzige weitere Unterschied zwischen dem Galaxy S8 und S8 Plus. Ein größeres Display verbraucht mehr Strom, und so dürften die Ingenieure von Samsung froh gewesen sein einen größeren Akku verbauen zu können. 3000 und 3500 mAh bieten die fest verbauten Batterien. Samsung zufolge reichen sie für 11 bzw. 13 Stunden Internetsurfen oder 20 bzw. 24 Stunden Telefonate. Der größere Akku des Galaxy S8 Plus gleicht also nicht nur den zusätzlichen Strombedarf aus, sondern verlängert die Laufzeit sogar etwas. Über den USB-C-Anschluss könnt Ihr die Batterien per Schnellladefunktion auftanken, aber beide Smartphones unterstützen zusätzlich induktives Laden per WPC oder PMA.

Anders als Apple oder HTC streicht Samsung den 3,5mm-Audioanschluss noch nicht. Ihr könnt also weiterhin Eure heißgeliebten Kopfhörer per Kabel anschließen.

Preis und Verfügbarkeit

Ihr könnt das Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus ab heute in Deutschland vorbestellen. Samsungs unverbindliche Preisempfehlung für die Smartphones liegt bei 799 und 899 Euro. Offizieller Verkaufsstart ist der 28. April 2017, und wer bis zum 19. April vorbestellt soll sein neues Smartphone bereits am 20. April erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.