Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen

Her damit !9
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein(© 2017 jPzamora/Gizchina)

Das Galaxy S9 soll zwar schon Anfang 2018 vorgestellt werden, doch bis es im Handel erhältlich ist, dauert es womöglich noch etwas länger. Einem Gerücht zufolge könnte es erst im April so weit sein. Grund dafür könnte der Qualcomm-Chipsatz sein, der in dem Gerät zum Einsatz kommen soll.

Noch im Februar 2017 wird das Galaxy S9 angeblich enthüllt: Entweder im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) oder sogar noch früher. Nun heißt es, dass Samsung Vorbestellungen ab Ende März entgegennehmen wird, im April sei daraufhin der Release, wie GizChina unter Berufung auf India Today berichtet. Die Quelle dieses Gerüchts sollen "Insider-Quellen" sein. Besonders spät wäre Samsung mit diesem Termin noch nicht einmal dran: Das Galaxy S8 erschien Ende April 2017.

Gibt es Produktionsprobleme?

GizChina vermutet, dass der Release im April 2017 mit dem Snapdragon 845 zusammenhängen könnte. In einigen Regionen soll Samsung das Galaxy S9 mit diesem Qualcomm-Chipsatz ausstatten. Angeblich gibt es Probleme bei dessen Produktion, was zur Verlegung des Release-Datums geführt haben könnte.

Das Galaxy S9 wird voraussichtlich dem Galaxy S8 sehr ähnlich sehen. Mutmaßliche Aufnahmen des Smartphones zeigen, dass der untere Rand auf der Vorderseite noch schmaler werden soll. Wie das Galaxy Note 8 dürfte das S9 zudem eine Dualkamera erhalten.

Womöglich arbeitet Samsung auch an einer 3D-Gesichtserkennung, wie sie etwa im iPhone X zum Einsatz kommt. In Deutschland wird das Galaxy S9 vermutlich den Exynos 9810 als Antrieb nutzen, der von Samsung entwickelt wurde. Dieser Chipsatz wurde bereits von Samsung enthüllt.

Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S9 könnte klei­ner als sein Vorgän­ger werden
Christoph Lübben7
Das Galaxy S9 soll so wie in diesem Konzept-Bild fast keinen Rand mehr besitzen
Viel soll sich beim Galaxy S9 im Vergleich zum Galaxy S8 nicht ändern. Allerdings wird das Top-Smartphone von Samsung womöglich etwas schrumpfen.
Galaxy S9 soll dank "DeX Pad" zu PC samt Maus und Tasta­tur werden können
Christoph Lübben
Das "DeX Pad" soll die Nachfolge der DeX Station (Bild) antreten
Ein Computer in Hosentaschengröße: Das Galaxy S9 soll mit dem "DeX Pad" im PC-Modus auf Tastatur und Maus verzichten können.
Galaxy S9: In diesen Farben soll das Top-Smart­phone erschei­nen
Michael Keller
Schon beim Galaxy S8 gab es Hinweise auf eine violette Ausführung
Der Release des Galaxy S9 naht: Nun gibt es erste Gerüchte zu den Farben, in denen Samsung den Galaxy-S8-Nachfolger herausbringen soll.