Galaxy Tab S4: Die komplette Ausstattung ist wohl bereits durchgesickert

Das Display des Galaxy Tab S4 soll ein anderes Format aufweisen als das des Tab S3 (Bild)
Das Display des Galaxy Tab S4 soll ein anderes Format aufweisen als das des Tab S3 (Bild)(© 2017 CURVED)

Allzu lange wird es vermutlich nicht mehr dauern, bis Samsung das Galaxy Tab S4 der Öffentlichkeit präsentiert. Welche Technik im kommenden Premium-Tablet steckt, will SamMobile bereits erfahren haben.

Ein Bericht auf der Webseite bestätigt viele technische Spezifikationen, die diverse Gerüchte dem Tablet bereits seit Längerem zuschreiben. Unter anderem soll das Galaxy Tab S4 einen 10.5 Zoll großen Bildschirm im 16:10-Format mitbringen. Die Auflösung des "Super AMOLED"-Displays beträgt angeblich 2560 x 1600 Pixel. Für die Rechenleistung sei Qualcomms Chipsatz Snapdragon 835 zuständig.

Iris-Scanner statt Fingerabrucksensor

Das Samsung Galaxy Tab S4 bringt offenbar 4 GB  LPDDR4X RAM mit. Der interne Speicher soll 64 GB betragen. Ob sich dieser via microSD-Karte erweitern lässt, verrät SamMobile leider nicht. Vermutlich wird dies aber wie beim Vorgänger möglich sein.

Die Hauptkamera des Galaxy Tab S4 soll mit 13 MP auflösen, das Objektiv auf der Vorderseite mit 8 MP. Ein Fingerabdrucksensor soll weder vorne noch hinten verbaut sein, stattdessen setze Samsung auf einen Iris-Scanner. Die Akkukapazität soll bei 7300 mAh liegen, vorinstalliertes Betriebssystem sei Android 8.1 Oreo.

Zu den Features zählten außerdem eine von AKG optimierte Audio-Wiedergabe und Support für Samsung Dex. Schon seit einer Weile hält sich das Gerücht, dass ihr das Galaxy Tab S4 über die Dockingstation als Zweitmonitor nutzen könnt. Zum Launch soll das Tablet in Schwarz und Grau erhältlich sein. Die kürzlich von Leak-Experte Evan Blass angekündigte weiße Version erwähnt SamMobile dagegen nicht.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 38: Das Galaxy Tab S4 ist da und Apple Pay kommt
Marco Engelien
Samsungs neue Galaxy Tabs
In der neuen Ausgabe des CURVED-Cast sprechen René und Marco über Samsungs neue Tablets, das Galaxy Tab S4 und das Galaxy A 10.5 und über Apple Pay.
Galaxy Tab S4: Mit diesen Abstän­den sollen Sicher­heits­up­da­tes erschei­nen
Guido Karsten1
Für das Galaxy Tab S4 und das Tab A 10.5 wird es auch regelmäßige Sicherheitsupdates geben
Samsung hat mit dem Galaxy Tab S4 und dem Tab A 10.5 zwei neue Tablets vorgestellt. Nun ist klar, wie häufig sie Sicherheitsupdates erhalten werden.
Samsung Galaxy Tab S4 im Test: der edle Alles­kön­ner im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien6
Das Samsung Galaxy Tab S4 im Charging Dock POGO
Mit dem richtigen Zubehör wird aus Samsungs Galaxy Tab S4 ein Ersatz-PC, ein Notizblock oder ein smartes Display. Wir durften es schon ausprobieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.