Bestellhotline: 0800-0210021

Galaxy Watch 4: Samsung macht Schluss mit Apple

Samsung Galaxy Watch 4
Samsung Galaxy Watch 4: iPhone-Nutzer gucken in die Röhre (© 2021 Samsung )

Samsung hat mit der Galaxy Watch 4 und Watch 4 Classic neue Wearables vorgestellt. Während der Hersteller vor allem für Galaxy-Nutzer einige geniale Features bereithält, hat er für Apple diesmal ganz andere Pläne als zuvor.

Auf dem gestrigen Galaxy Unpacked Event hat Samsung nicht nur das Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 vorgestellt. Neben den Galaxy Buds 2 präsentierte der südkoreanische Hersteller gleich zwei Smartwatches: Samsung Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch 4 Classic. Für Android-Nutzer ist das ein Grund zur Freude, da die Uhren zu den besten Modellen für Android-Smartphones gehören.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Galaxy A52 mit Nest Hub Schwarz Frontansicht 1
Samsung Galaxy A52
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ GRATIS Google Nest Hub
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • Eine Kamera, die vieles kann(klare Fotos mit der 64 MP Hauptkamera)
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
19,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Mit der neuen Generation der Samsung-Smartwatches trennt sich das Unternehmen allerdings auch von einem Konkurrenten: Konnten iPhone-Fans zuvor noch eine Galaxy Watch als Alternative zur Apple Watch Series 6 (hier im Test-Überblick) nutzen, ist nun damit Schluss. Die neuen Uhren lassen sich nicht mehr mit Apple-Handys verbinden.

Galaxy Watch 4: Google erzwingt die Trennung von Apple und Samsung?

Seit der Einführung von Samsungs eigenem Smartwatch-Betriebssystem, Tizen OS, können auch iOS-Nutzer die verschiedenen Uhren des südkoreanischen Unternehmens über eine im App Store erhältliche Wearables-App mit ihrem iPhone synchronisieren. Mit der neuen Generation fällt diese Alternative gänzlich weg. Grund hierfür könnte die fortan engere Zusammenarbeit mit Google und der damit verbundene Wechsel auf Googles Wear OS sein.

Samsung hat das Betriebssystem für Uhren in einer Partnerschaft mit dem Suchmaschinen-Unternehmen weiterentwickelt und die Galaxy Watches zusätzlich mit dem eigenen Skin "One UI Watch 3.0" ausgestattet. Dieser erinnert stark an das Design von früheren Tizen-OS-Uhren. Damit ihr die neuen Galaxy Watches aktivieren könnt, benötigt ihr ein Smartphone mit Android 6.0 (oder höher) und Google-Mobile-Dienste (GMD/GMS). Aktuelle Geräte von Huawei würden hier also rausfallen.

Ob in Zukunft die Unterstützung für Apples iPhones nachgereicht wird oder das derzeitige Schicksal alle neuen Wear-OS-Uhren ereilen wird, muss sich noch zeigen. Eine offizielle Wear-OS-App im App Store ermöglichte zumindest bis jetzt die Nutzung verschiedener Smartwatches (z. B. von Fossil) auch auf dem iPhone. Der wachsende Funktionsumfang und die eingeschränkte Übertragbarkeit auf iOS könnte hier ein weiterer Grund für die Abkehr sein. Möglicherweise will man auch einfach das eigene Ökosystem stärken.

Tizen OS soll weiter auf iOS unterstützt werden

Wie das Portal Ars Technica berichtet, müssen Nutzer älterer Galaxy-Uhren aber nicht sofort um die Brauchbarkeit ihrer Smartwatches in Verbindung mit einem iPhone fürchten. Samsung plant angeblich aktuell nicht, die Unterstützung für Tizen-OS-basierte Uhren auf iOS einzustellen. Wie lange sich diese Aussage halten wird, bleibt abzuwarten.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema