Google Assistant kommt bald auf weitere smarte Lautsprecher

Der Google Assistant ist längst nicht mehr nur auf Smartphones verfügbar
Der Google Assistant ist längst nicht mehr nur auf Smartphones verfügbar(© 2017 CURVED)

Alternativen zu Google Home: Schon bald dürften weitere Geräte mit dem Google Assistant ausgestattet werden. Allerdings sollen nicht nur smarte Lautsprecher den Assistenten erhalten, sondern auch andere Produkte, darunter auch welche aus dem Bereich "Smart Home".

Auf der IFA 2017 in Berlin hat Google verkündet, dass demnächst auch WLAN-Kameras und "viele weitere Geräte" mit Google Assistant in den Handel kommen werden, berichtet TechCrunch. Natürlich werde auch weitere smarte Lautsprecher geben: Ebenfalls auf der Messe gibt es etwa den Anker Zolo Mojo zu sehen, der mit dieser Assistenz ausgestattet ist. Weitere Speaker mit Googles Lösung sind der Panasonic GA10 und TicHome Mini, die demnächst erscheinen sollen.

"Okay Google, mach sauber!"

Der Google Assistant soll zudem mit neuen Aktionen ausgestattet werden, die Euch die Steuerung von mehreren Smart-Home-Geräten ermöglicht. Beispielsweise werde es Sprachbefehle für Staubsaugerroboter geben. Auch der Status von smarten Wasch- und Spülmaschinen könne demnächst erfragt werden. Es ist daher denkbar, dass der Assistent seinen Weg auch in solche Geräte selbst findet und sie nicht nur ansteuern kann.

Hersteller LG hat auf der IFA 2017 mehrere neue Smart-Home-Geräte vorgestellt, die wohl mit dem Google Assistant interagieren können. In Kürze dürften auch weitere Unternehmen entsprechende Produkte mit dem Assistenten ankündigen. Es bleibt abzuwarten, ob dadurch die Verbreitung vom Google Assistant steigt. Mit Amazon Alexa und Apple Siri hat der Suchmaschinenriese zwei starke Mitbewerber vor sich. Zumindest im Bereich der smarten Lautsprecher soll aber aktuell noch Amazon Marktführer sein.


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.