Google: "Das Nexus 6 wird Euch nicht zu groß sein"

Her damit !126
Googles Nexus 6: Auf die Größe kommt es an
Googles Nexus 6: Auf die Größe kommt es an(© 2014 Google)

Mit dem Nexus 6 hat Google sein bisher größtes Mobilgerät gebaut – tatsächlich fällt das 6-Zoll-Gerät ziemlich mächtig aus, was viele potenzielle Käufer abschrecken könnte. David Burke, Vize-Präsident von Googles Entwicklungsabteilung, gibt sich dennoch erfolgssicher.

Wie David Burke gegenüber Cnet berichtet, können diejenigen, denen das Nexus 6 zu groß ist, sich ja ein Nexus 5 oder ein anderes kleineres Android-Gerät zulegen. Mit seinem 6 Zoll großen Quad-HD-Display ist das Nexus 6 ein lupenreines Phablet. Google ist dennoch überzeugt, dass es sich gut verkaufen wird. Laut Burke würden die Hälfte aller Interessenten das Nexus 6 nach einer Woche Nutzung nicht wieder hergeben wollen, da ein großes Display viele Vorteile biete. Potenzielle Nachteile der Größen fielen demnach nicht mehr so auf.

Nexus 6: Probieren geht über Studieren

Ob Burke mit seiner 50-Prozent-These Recht behält, bleibt abzuwarten. Fakt ist, dass viele Nutzer eines großen Smartphones wie dem Samsung Galaxy Note 4 ihr altes kleines Modell schnell vergessen haben. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ein großes Gerät ist komfortabler zu bedienen, eignet sich besser für Filme und hat dank größerer Batterien eine längere Gebrauchszeit. Spätestens seit dem Erfolg des iPhone 6 Plus oder dem vorab genannten Galaxy Note 4 ist klar, dass große Smartphones immer gefragter sind.

Es bleibt abzuwarten, ob Googles Nexus 6 an die Erfolge der Konkurrenz anschließen kann. Zumal die Preise von 649 beziehungsweise 699 Euro verhältnismäßig hoch ausfallen. Das Nexus 6 muss also eventuell tatsächlich zunächst etwas Überzeugungsarbeit in der Praxis leisten.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10: Herstel­ler will sich mit dem iPhone 8 anle­gen
Der Nachfolger des Huawei Mate 9 soll noch schmalere Display-Ränder besitzen
Konkurrenz für Apple: Das Huawei Mate 10 soll in vielen Punkten besser als das iPhone 8 sein. Zumindest behauptet das ein CEO von Huawei.
Reichs­ter Mensch der Welt: Bill Gates holt sich Spit­zen­platz zurück
Guido Karsten4
UPDATEDer zweitreichste Mensch der Welt
Jeff Bezos war kurz der reichste Mensch der Welt. Nach einer Schwankung des Aktienkurses ist Bill Gates wieder auf dem Spitzenplatz.
OnePlus 5: Nächs­tes Update soll Akku­lauf­zeit erheb­lich verbes­sern
Guido Karsten
Schon mit dem Update auf OxygenOS 4.5.5 hat OnePlus am Energieverbrauch gefeilt
Das Update auf OxygenOS 4.6 für das OnePlus 5 ist in Arbeit. Gerüchten zufolge soll es den Energieverbrauch des Smartphones drastisch reduzieren.