Google gesteht Akku-Probleme bei Android Wear

Viele Smartwatches mit Android Wear sind betroffen: Anscheinend enthält das Update auf Version 5.1.1 des Wearable-Betriebssystems von Google einen Fehler, da viele Nutzer von einer rapide verkürzten Nutzungsdauer ihrer Geräte berichten.

So soll es nach Veröffentlichung des Updates in vielen Foren der entsprechenden Smartwatch-Hersteller Beschwerden gegeben haben, berichtet Caschys Blog. Google habe daraufhin beschwichtigend geantwortet, dass das Problem bekannt sei und an einer Lösung gearbeitet würde. Dies ist zwar kein offizielles Schuldeingeständnis, aber ein Hinweis, dass das Problem offenbar doch relativ weit verbreitet ist.

Motorola arbeitet noch an dem Update

Während viele Nutzer das Update auf Android Wear 5.1.1 bereits erhalten haben, arbeitet Motorola anscheinend zusammen mit Google noch an der neuen Version des Betriebssystems für die Motorola Moto 360. Möglicherweise ist das Problem mit der verkürzten Akkulaufzeit bekannt und hindert den Hersteller bislang an der Veröffentlichung des Updates.

Bis ein offizielles Update für die Geräte erscheint, müssen sich die Besitzer der betroffenen Wearables also offenbar noch eine Weile gedulden – und ihre Smartwatches im Zweifel einmal öfter an eine Stromquelle anschließen als zuvor. Besitzt Ihr selbst ein Wearable mit Android Wear und habt seit dem Update auf Version 5.1.1 die Erfahrung gemacht, dass der Akku schneller leer ist als zuvor?


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Android Q: Apps dürfen WLAN nicht mehr ein- und ausschal­ten
Francis Lido
Android Q auf dem Pixel 3XL
Android Q schränkt die Berechtigungen von Apps stärker ein als sein Vorgänger. Das könnte zu Lasten nützlicher Funktionen gehen.
Spiele-Stre­a­ming-Service und Control­ler: Das sind angeb­lich Googles Pläne
Michael Keller
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Am 19. März 2019 wird Google voraussichtlich seinen Streaming-Service für Spiele vorstellen. Auch ein passender Controller ist angeblich im Gepäck.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.