Google hilft beim Wechsel von iOS zu Android Lollipop

Der Guide von Google beschreibt, wie Ihr Musik von iTunes zu Google Play Music mitnehmt
Der Guide von Google beschreibt, wie Ihr Musik von iTunes zu Google Play Music mitnehmt(© 2014 CURVED Montage)

Wenn das mal keine Retourkutsche ist: Google hat einen Guide veröffentlicht, um Apple-Nutzer beim Wechsel zu Android 5.0 Lollipop zu unterstützen. Das gab es umgekehrt schon einmal: Zum Release des iPhone 6 hatte Apple einen Leitfaden herausgebracht, um interessierte Android-Nutzer mit dem Betriebssystem iOS vertraut zu machen.

In der Anleitung von Google wird ausführlich beschrieben, wie Daten von iOS-Diensten wie beispielsweise iTunes zu ihrem Android-Äquivalent transferiert werden können, in diesem Fall also Google Play Music. Auch die Mitnahme von Kontakten, Nachrichten und E-Mails wird dort erklärt. Außerdem führt das Dokument in die Grundlagen von Android 5.0 Lollipop ein.

Keine Daten verlieren

Die Mitnahme von Daten spielt in den Leitfäden von Google und Apple eine bedeutende Rolle: Schließlich ist es oftmals vor allem Bequemlichkeit, die Nutzer davon abhält, das Betriebssystem zu wechseln – und die Angst, wichtige Daten und Kontakte zu verlieren. So ist es auch kein Zufall, dass sich der erste Punkt des Android-Guides um die Mitnahme von Fotos dreht. Dazu müsst Ihr beispielsweise Google+ auf dem iPhone installieren und ein Backup der Bilder erstellen, auf das Ihr dann von Eurem neuen Android-Gerät aus zugreifen könnt.

Unter "More Tipps" werden dann auch einzelne Apps beschrieben, die zum Teil für Android 5.0 charakteristisch sind. Außerdem gibt es unter diesem Punkt auch Hinweise auf Smartphones, die Android nutzen – nicht ganz zufällig steht das Nexus 6 als Googles aktuelles Vorzeigemodell dort an erster Stelle.


Weitere Artikel zum Thema
Android-Nutzer können Nach­rich­ten künf­tig vom PC verschi­cken
Francis Lido
Android-Nutzer können Nachrichten bald nicht nur am Smartphone abrufen
"Messages Web" ermöglicht Android-Nutzern den Nachrichten-Versand über einen PC-Browser. Google rollt das Feature derzeit aus.
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.