Google Home Mini ist offiziell: Der Echo Dot im Schlafanzug

UPDATE
Der Google Home Mini
Der Google Home Mini(© 2017 Google)

Google macht es wie Amazon: Nach dem ersten Smart-Speaker bringt das Unternehmen eine kleinere günstige Version auf den Markt: den Google Home Mini.

Google hat auf dem Hardware-Event am 4. Oktober 2017 einen neuen Smart-Home-Lautsprecher vorgestellt. Der Google Home Mini soll weniger durch gut ausbalancierten Raumklang als durch den Preis überzeugen. Gerade einmal 59 Euro soll das Gadget in Deutschland kosten. Für das Geld bekommt Ihr einen Lautsprecher, der dem großen Google Home auf funktionaler Ebene in nichts nachsteht.

So klein wie der Echo Dot

Schließlich ist auch bei der Mini-Version der Google Assistant an Bord, der nicht nur Antworten auf all Eure Fragen im Internet findet, sondern auch Smartphone-Geräte wie die Philips-Hue-Lampen oder Thermostate von tado steuern kann. Die Bedienung erfolgt wie üblich, in dem Ihr "OK Google" sagt und dann Eure Anfrage ansprecht. Vier bunte LEDs zeigen Euch an, ob der Home Mini Euch gehört hat. Alternativ könnt Ihr ihn über einen Tap auf die Oberfläche wecken.

Trotz des kleinen Gehäuses soll sich der Home Mini trotzdem gut anhören. Möglich machen soll es ein spezieller Stoff, mit dem die Oberfläche überzogen ist. Dadurch sieht der Speaker aber auch ein bisschen aus wie ein Echo Dot im Schlafanzug. Unter dem Stoff sitzen vier LEDs, die anzeigen, ob der Speaker Eure Anfrage gehört und verstanden hat. Sollt der Lautsprecher wider erwarten nicht so gut klingen habt Ihr die Möglichkeit, Musik vom Mini über jedes Chromcast-fähige Gerät zu streamen.

Der Google Home Mini kommt ist ab dem 5. Oktober 2017 für 59 Euro vorbestellbar.

Weitere Artikel zum Thema
Google Home Mini im Test: der Assi­stant im Schafs­pelz
Marco Engelien
UPDATEHer damit !49Google Home Mini wirkt schlicht und unscheinbar.
Google Home Mini heißt Googles Antwort auf den Echo Dot. Wie sich der kleine Speaker im Smart Home schlägt, klärt der Test.
Smart­pho­nes laden bei Kälte weni­ger schnell auf
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T gehört offenbar zu den Geräten, die bei niedrigen Temperaturen langsamer aufladen
Nur langsames Aufladen bei Kälte: Bei mehreren Smartphones wird der Akku wohl etwas gemächlicher bei niedrigen Temperaturen befüllt.
Xperia XA1: Android Oreo-Update lässt Nacht­mo­dus verschwin­den
Guido Karsten1
Das Display des Xperia XA1 kann ähnlich wie Apples "Night Shift" den Anteil an blauem Licht reduzieren
Das Xperia XA1 ist Sonys einziges Smartphone mit integriertem Nachtmodus für besseres Einschlafen. Mit Android Oreo soll das Feature verschwinden.