Google Maps erhält Modus nur für WLAN

Selbst wenn Ihr Google Maps-Karten speichert, greift die App noch auf die Mobilfunkverbindung zurück
Selbst wenn Ihr Google Maps-Karten speichert, greift die App noch auf die Mobilfunkverbindung zurück(© 2015 CURVED Montage)

Google hat seine bekannte Karten-App Google Maps offenbar mit einem neuen Feature versehen, wie Android Police berichtet. Damit soll sich die Verwendung der Mobilfunkverbindung weiter einschränken lassen, wenn Ihr über eine WLAN-Verbindung verfügt und diese eigentlich gar nicht genutzt werden soll.

Der neue WLAN-Modus befindet sich in den App-Einstellungen von Google Maps und lässt sich dort einfach über einen kleinen Schalter aktivieren. Einmal umgelegt, wird die Datenübertragung über eine möglicherweise bestehende Mobilfunkverbindung massiv eingeschränkt. Zwar sollte man meinen, dass die Verbindung sogar ganz eingestellt wird, doch werdet Ihr bei der ersten Aktivierung des neuen Modus darauf hingewiesen, dass weiterhin kleine Datenmengen übertragen werden können, sofern denn eine Verbindung besteht.

Aktuelle Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln

Natürlich konntet Ihr bereits Karten für die Offline-Nutzung in Google Maps speichern, jedoch hat die Anwendung die Angewohnheit, eine bestehende Mobilfunkverbindung dennoch zu verwenden. Ihr braucht allerdings keine Angst zu haben, dass Ihr bei ausgeschaltetem Daten-Roaming im Ausland deswegen eine hohe Rechnung präsentiert bekommt. Google Maps verwendet Eure Mobilfunkleitung nur, wenn sie verfügbar ist. Im Ausland müsstet Ihr also schon das Daten-Roaming aktiviert haben, damit Google Maps Euer Download-Kontingent belastet.

Eine weitere Verbesserung, die zumindest kurzfristig bei Nutzern von Google Maps aufgetaucht sein soll, betrifft die Navigation mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die App soll demnach Nutzer über etwaige Verspätungen auf der von ihnen gewählten Route hingewiesen haben. Der neue Wi-Fi-Modus wird aktuell offenbar in Wellen an mehr und mehr Nutzer verteilt. Ihr könnt in den Einstellungen von Google Maps überprüfen, ob die Aktualisierung bereits bei Euch angekommen ist.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.