Google Maps erinnert Euch nun unter iOS und Android an Euren Parkplatz

Google Maps erinnert Euch an den Parkplatz und auch die verbleibende Zeit
Google Maps erinnert Euch an den Parkplatz und auch die verbleibende Zeit(© 2017 CURVED)

Die Suche nach dem Auto auf dem Parkplatz fällt künftig weg – zumindest, wenn Ihr Google Maps in der neuesten Version nutzt: Die App kann sich bei Bedarf ab sofort merken, wo Ihr Euer Fahrzeug abgestellt habt. Das Feature steht per Update für Android und iOS bereit.

Nutzer mit einem Android-Gerät müssen in der App künftig lediglich auf den blauen Punkt tippen und dann die Option "Parkplatz merken" auswählen, wie Google in seinem Blog The Keyword berichtet. Anschließend wird der Parkplatz in der Karte mit einem Fähnchen angezeigt. Tippt Ihr darauf, könnt Ihr zusätzliche Informationen eintragen, zum Beispiel "Etage 3, Platz 25" für ein Parkhaus. Praktisch: Ihr könnt in Google Maps auch den Zeitpunkt angeben, zu dem Ihr den Parkplatz wieder verlassen müsst – und erhaltet 15 Minuten vorher einen entsprechenden Hinweis.

Unter iOS automatisch

Außerdem könnt Ihr bei Bedarf in Google Maps ein Bild des Parkplatzes hinterlegen und den Standort mit Freunden und Kontakten teilen. Das ist besonders praktisch, wenn Ihr Euch ein Auto mit mehreren Personen teilt. Unter iOS ist das Vorgehen sehr ähnlich wie unter Android: Allerdings heißt der Menüpunkt zum Speichern des Parkplatzes hier "Als Parkplatz setzen". Wenn Euer iPhone mit dem Auto verbunden ist, wird der Standort sogar automatisch in der Karte vermerkt, sobald Ihr den Wagen verlasst.

Dass es dieses Feature in Google Maps geben wird, ist bereits seit Ende März 2017 bekannt. iPhone-Nutzer kennen die Funktion vermutlich bereits aus Apples Karten-App – dort könnt Ihr den Standort Eures Autos seit dem Release von iOS 10 eintragen. Ein weiteres praktisches Feature der Google-App wurde erst kürzlich eingeführt: So erinnert sich Maps auf Wunsch an Eure Lieblingsrouten  für bestimmte Ziele.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.